07.04.2020 19:57

Good News

Diese Musik wirkt gegen Stress und Sorgen

Sind Sie traurig, gestresst oder besorgt? Wissenschaftler haben dargelegt, wie Musikhören die menschliche Psyche positiv beeinflusst.

von
jd
1 / 8
Wissenschaftler haben den positiven Effekt dargelegt, der Musik auf unsere mentale Gesundheit hat.

Wissenschaftler haben den positiven Effekt dargelegt, der Musik auf unsere mentale Gesundheit hat.

Keystone/Georgios Kefalas
Sind sie hässig? (Im Bild David Hasselhoff)

Sind sie hässig? (Im Bild David Hasselhoff)

Keystone/Ennio Leanza
Oder traurig?

Oder traurig?

AP/Carolyn Kaster

Die British Academy of Sound Therapy (Bast) untersucht seit Jahren, wie Musik für therapeutische Zwecke genutzt werden kann. Eine aktuelle Bast-Studie hatte sich zum Ziel gesetzt, genau zu definieren, welche Musikart positive neuronale Reaktionen stimuliert und wie lange man sie hören muss, bis dieser Effekt einsetzt.

«Die meisten hören jeden Tag aktiv Musik und als Menschen neigen wir dazu, unsere Wiedergabelisten je nach Stimmung zu ändern», erklärten die Neurowissenschaftler von Bast. Musik-Psychologen haben immer wieder bewiesen, dass Musik einen Einfluss auf unsere Gesundheit haben kann. «Wäre es in diesem Sinne nicht grossartig, wenn wir Musik verschreiben könnten, um bei bestimmten Stimmungen zu helfen?», fragen die Experten.

Das Fazit der Studie: Musik ist eine wahre Wunderwaffe. Angespannt? Hören Sie Relax-Musik. Die Wissenschaftler zeigten auf, dass die optimale Hördauer 13 Minuten beträgt. Der Song «Weightless» von Marconi Union eigne sich dafür sehr gut, schreiben die Experten.

Entspannung gefällig? Hören Sie dieses Lied.

Die Neurowissenschaftler legten dar, dass dieses Lied des Trios aus Manchester die Angstsymptome der Probanden um bis zu 65 Prozent reduzierte. «Unsere Testpersonen berichteten von positiven Vorteilen, einschliesslich einer verminderten Muskelspannung, dem Verschwinden negativer Gedanken, dem Gefühl, friedlich und zufrieden zu sein und besser schlafen zu können», so die Studie.

Musik macht fröhlich und hilft gegen Traurigkeit

Nach nur neunminütigem Hören von rhythmischer und schneller Musik mit fröhlichem lyrischen Inhalt hatten 89 Prozent der Teilnehmer ein verbessertes Energieniveau, 65 Prozent lachten mehr respektive fühlten sich glücklicher, 82 Prozent fühlten sich in der Lage, etwas zu unternehmen oder fühlten, Kontrolle über ihr Leben zu haben.

Auch gegen Traurigkeit ist ein Musikgenre gewachsen. Die Probanden suchten dafür Musikstücke aus, mit denen sie sich verbunden fühlten. Das Hören bewirkte, dass sich die Personen erleichtert und weniger überfordert fühlten. Die optimale Dauer betrage, wie bereits beim Entspannen, 13 Minuten.

Relaxende Klänge vor Operationen

Diese Forschung mag zwar wie ein cooler Bonus zu dem erscheinen, was die meisten von uns gern tun: Musik hören. Sie führt aber tatsächlich dazu, dass sie für therapeutische Interventionen genutzt wird. Der Song «Weightless» wurde etwa bereits dafür verwendet, um präoperative Angstattacken von Patienten zu verringern.

Fehler gefunden?Jetzt melden.