Aktualisiert 01.04.2020 12:17

«Das macht mich wahnsinnig»

Diese Mutter spricht vielen Eltern aus dem Herzen

Eine Mutter aus Israel spricht sich auf einem Video den Frust von der Seele: Kinder zu Hause zu unterrichten, nerve gewaltig. Ihre Aufnahme geht viral.

von
jd

«Hören Sie, es funktioniert nicht, dieses Fernstudium», so beginnt die Schimpftirade von Shiri Kenigsberg Levi, einer Vierfachmutter aus Israel. Der erste Tag, an dem ihre Kinder nicht zur Schule gegangen seien, sei gerade überstanden, und sie habe bereits Millionen von Whatsapp-Nachrichten der Lehrer erhalten.

Die Pädagogen fragen, wie es den Kindern geht. «Fragt mich, wie ich mich fühle. Ich zerbreche», schreit sie in die Kamera. Ihrem Nachwuchs gerecht zu werden? Unmöglich. Eine Musiklehrerin habe ihr eine Partitur geschickt, die sie mit ihrem Sohn einüben sollte. «Was mache ich mit diesen Informationen? Ich kann keine Noten lesen», ärgert sie sich.

Bitte an Lehrer

Woher solle sie diese Dinge wissen, fragt sie verzweifelt. «Jetzt werden unsere Kinder herausfinden, dass wir dumm sind. Das ist nicht richtig.» Das Video beendet Levi, selbst Sonderpädagogin, mit einer Bitte: Lehrer sollen doch bitte eine Stufe herunterschrauben und die Schüler «auch mal einfach lassen».

Nerv getroffen

Der NBC-Plattform «Today Parents» sagte die Mutter, dass sie den Clip in ihrem Auto gefilmt habe, um ihren streitenden Kindern zu entkommen. Das Video scheint vielen Eltern rund um den Globus, die zurzeit vor denselben Herausforderungen stehen, direkt aus dem Herzen zu sprechen.

«Die Probleme sind überall die gleichen», schreibt ein Twitter-User. Ein Vater kommentiert: «Ich habe nur zwei Kinder und Homeoffice, aber was sie sagt, stimmt. Danke dafür.» Auch prominente Namen finden sich unter ihren Fans. Die US-amerikanische Schauspielerin Hilary Duff ist voll des Lobes und nennt Levi eine «Heldin».

«Das Video erreichte alle. Ich hatte das Gefühl, in ihrem Namen zu sprechen», freut sich Levi über die unzähligen Reaktionen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.