Taiwan-Konflikt: Diese Produkte kommen aus Taiwan in die Schweiz

Publiziert

Taiwan-KonfliktDiese Produkte kommen aus Taiwan in die Schweiz

Taiwans Industrie ist für ihre High-Tech-Computer-Chips bekannt. Das Land liefert aber auch Velos und exotische Früchte in die Schweiz.

von
Fabian Pöschl
1 / 8
Wegen des Konflikts mit China geht in Taiwan die Angst um Lieferkettenprobleme um.

Wegen des Konflikts mit China geht in Taiwan die Angst um Lieferkettenprobleme um.

REUTERS
Mit Abstand am meisten importiert die Schweiz aus Taiwan Maschinen (42 Prozent) 

Mit Abstand am meisten importiert die Schweiz aus Taiwan Maschinen (42 Prozent) 

Reuters
… Präzisionsinstrumente (18 Prozent) …

… Präzisionsinstrumente (18 Prozent) …

VIA REUTERS

Darum gehts

  • Wegen des Taiwan-Konflikts drohen neue Lieferkettenprobleme.

  • Die Schweiz importiert jährlich Waren im Wert von über 1,5 Milliarden Franken aus Taiwan.

  • Dazu zählen Chips, Velos und tropische Früchte.

Der Taiwan-Konflikt zwischen China, den USA und Taiwan verstärkt die Sorge um neue Lieferkettenprobleme. Bereits hat China Wirtschaftssanktionen gegen Taiwan erlassen und Militärmanöver gestartet, die wichtige Häfen in Taiwan blockieren könnten.

Wie die meisten Länder erkennt die Schweiz Taiwan nicht an. Offizielle Besuche von Schweizer Politikerinnen oder Politikern in Taiwan wie von Pelosi gibt es nicht. Doch  die Volkswirtschaft ist ein wichtiger Handelspartner, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) schreibt, der 26-grösste für die Schweiz.

High-End-Chips kommen fast nur aus Taiwan

Die Importe aus Taiwan betrugen 2021 laut Zoll-Daten ohne den Goldhandel über 1,5 Milliarden Franken. Die Zahl wäre wohl noch höher, weil viele taiwanesische Unternehmen den Schweizer Markt aus Drittländern beliefern, wo sie ihre Fabriken haben. «Moderne High-End-Chips kommen alle fast ausschliesslich aus Taiwan», sagt Felix Sutter, Präsident der Wirtschaftskammer Schweiz-China, zu 20 Minuten.

Die High-Tech-Industrienation betreibt laut Seco vor allem mit Dienstleistungsprodukten eine stabile Wirtschaft und ist eine klassische Exportnation, nicht nur dank Computer-Chips. Taiwan exportiert in erster Linie Metallgüter, Maschinen und Fahrzeugteile in die Schweiz, wie Handelsexperte Patrick Ziltener sagt.

War Pelosis Besuch richtig?

Aber auch die taiwanesische Chemie-Industrie liefert viel in die Schweiz, von Kunst- und Farbstoffen bis zu Düngemitteln. Ebenfalls wichtig sind Velos und Motorräder sowie Schrauben, Bolzen, und andere Fahrzeugteile. Bekannte Velo-Marken wie Giant kommen aus Taiwan, andere stellen die Materialen für internationale Markenvelos her.

Wegen des tropischen Klimas in dem Inselstaat kommen auch viele exotische Früchte aus Taiwan in die Schweiz, wie Felix Sutter von der Wirtschaftskammer Schweiz-China sagt. Auch Pflanzensäfte und andere Getränke mit oder ohne Alkohol sind ein wichtiger Importfaktor (siehe Bildstrecke oben). 

Ein-China-Politik

Die Ein-China-Politik ist eines der grundlegenden Prinzipien der Volksrepublik China. Geht es nach der Kommunistischen Partei Chinas, gibt es nur ein China. Dieses beinhaltet auch die Insel Taiwan. Hongkong und Macau zählen laut der Kommunistischen Partei ebenfalls zur Volksrepublik China.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

91 Kommentare