Alpstein: «Diese Route verzeiht absolut keinen Fehler»
Aktualisiert

Alpstein«Diese Route verzeiht absolut keinen Fehler»

Der Österreicher Peter Maier filmte sich, während er den Reitergrat im Alpsteingebiet überquerte. Das Video der nervenaufreibenden Route geht derzeit viral. Kein Anblick für schwache Nerven.

von
del

Würden Sie sich das trauen? (Video: Peter Maier)

Auf Instagram , TikTok und diversen Facebook-Seiten geht derzeit das Video eines Bergsteigers auf dem Reitergrat viral. Die Meinungen in den Kommentarspalten gehen weit auseinander. Während einige User «Komplett verrückt... ich will auch!» kommentieren, würden andere es nicht wagen: «Also mir reicht allein schon das Zuschauen!».

Der Reitergrat ist ein Gipfel des Alpsteins zwischen der Ebenalp und dem Säntis im Kanton Appenzell Innerrhoden. Genannt wird er so, weil der Weg teilweise so schmal ist, dass man ihn nur rittlings überqueren kann – rechts und links davon geht es in die Tiefe.

So etwas würde sich nicht jeder trauen

Der Österreicher Peter Maier filmte sich, während er den Reitergrat im Alpsteingebiet überquerte. Das Video der nervenaufreibenden Route geht derzeit viral. Kein Anblick für schwache Nerven.
(Video: Peter Maier)

Alleine geht so etwas nicht. (Video: Peter Maier)

Kalkstein macht die Route gefährlich

Peter Maier – der Mann, der auf dem Video zu sehen ist – ist ein geübter Kletterer, der schon im ganzen Alpenraum auf Bergtouren unterwegs war. Aufgenommen wurden die Aufnahmen am 21. September während eines Wochenendausflugs mit seinen Kollegen mit Hilfe einer 360-Grad-Kamera, die an einem Stock am Rucksack seines Kollegen befestigt war.

Der Reitergrat ist laut Maier auf der Kletter-Schwierigkeitsskala eine Route der Stufe drei. Die Skala geht bis neun. «Er ist an der Grenze zu dem, wo man sich sichern muss», so der 29-Jährige. Wenn man auf dem Grat sitze, könne eigentlich nichts passieren. Was die Route schwierig mache, sei der poröse Kalkstein. «Durch das bröcklige Material kann eine leichte Klettertour extrem schwierig und gefährlich werden.» Man müsse genau darauf achten, dass jeder Tritt oder Griff sitzt und der Stein nicht herausbricht. Deshalb und nicht wegen des Schwierigkeitsgrades sei bei dieser Route wegen des Materials eine Sicherung unerlässlich.

1 / 9
Peter Maier aus dem österreichischen Stall filmte sich beim Überqueren des Reitergrats.

Peter Maier aus dem österreichischen Stall filmte sich beim Überqueren des Reitergrats.

Peter Maier
Der 29-Jährige postete das Video auf Instagram. Inzwischen hat es über 10'000 Aufrufe. Auch auf TikTok wurde es schon zehntausendfach angeklickt.

Der 29-Jährige postete das Video auf Instagram. Inzwischen hat es über 10'000 Aufrufe. Auch auf TikTok wurde es schon zehntausendfach angeklickt.

Peter Maier
Das Video wurde mit einer Kamera aufgenommen...

Das Video wurde mit einer Kamera aufgenommen...

Peter Maier

Der Österreicher wurde auf der Route von drei Kollegen begleitet, zwei davon sind Spezialisten der Bergrettung. Auch das empfiehlt der erfahrene Kletterer: Alleine sollte man sich nicht auf die Route begeben. Die Begleitung durch Spezialisten, etwa einheimische Bergführer, sei ratsam.

«Kenntnisse und eine Kletterausrüstung sind notwendig, wenn man diese Route machen möchte. Schwindel und Höhenangst sind dagegen fehl am Platz. Diese Route verzeiht absolut keinen Fehler», so Maier. Zudem müsse man körperlich fit sein.

Hier muss jeder Schritt gut durchdacht sein

Der Österreicher Peter Maier filmte sich, während er den Reitergrat im Appenzell Innerrhoden überquerte. Das Video der nervenaufreibenden Route ging viral.
(Video: Peter Maier)

Schwindel und Höhenangst sind fehl am Platz. (Video: Peter Maier)

Deine Meinung