Prinzessin Kate & Fürstin Charlène: Diese Royals geben am meisten für Kleidung aus

Im Jahr 2022 liess sich Fürstin Charlène von Monaco ihre Mode einiges kosten.

Im Jahr 2022 liess sich Fürstin Charlène von Monaco ihre Mode einiges kosten.

IMAGO/Nordphoto
Publiziert

Von Charlène bis KateDiese Royals gaben 2022 am meisten für Kleider aus

Die Outfits von Royals wie Fürstin Charlène von Monaco und Prinzessin Kate werden stets genau beäugt: wer dabei am meisten ausgibt und in wem ein Sparfuchs steckt.

von
Johanna Senn

Prinzessin Kate zieht ihre Roben gerne mehrmals an und spart so auch einiges an Geld. Dennoch kommt auch der britische Royal nicht ohne neue Outfits aus. Was die Garderobe der Frauen aus den europäischen Königshäusern jährlich etwa kostet, darüber gibt die Website UFO No More einen Überblick. Seit 2017 veröffentlicht die Plattform zu Beginn des Jahres eine Rangliste der jährlichen Ausgaben für Kleider, Schmuck und Accessoires weiblicher Royals. 

1. Platz: Fürstin Charlène von Monaco

Nach langer Abwesenheit meldet sich Charlène von Monaco auch modisch zurück. Die meisten ihrer Kleidungsstücke sind dezente Pieces. So auch das Ensemble aus Mantel und Kaschmirpullover der italienischen Luxusmarke Loro Piana, das die Fürstin zum zehnten Jubiläum ihrer Stiftung trug. Doch die beiden Stücke tragen mit einem Wert von ca. 9400 Franken ein saftiges Preisschild. 

Prinzessin Charlène liebt Mode und besuchte dieses Jahr auch die Paris Fashion Week. Ihr Outfit war mit einer Jacke aus der Frühlings- und Sommerkollektion 2023 vom Schweizer Luxuslabel Akris kein Schnäppchen. 

Über 65 neue Stücke soll sich der Royal im vergangenen Jahr gegönnt haben. Ihre modischen Ausgaben schätzt der Blog gesamthaft auf 729’446 Franken. Was einen Durchschnittswert von 11’245 Franken pro Stück ergibt. 

Welcher Royal hat deiner Meinung nach den besten Style?

2. Platz: María Olympía von Griechenland

Die Enkelin von Konstantin II., dem letzten griechischen König, ist eine der jüngsten Royals auf der Liste. Der Spross der griechischen Königsfamilie ist auch Influencer und dementsprechend modeaffin. Für einen Besuch in einer Bäckerei trägt die 26-Jährige eine Bomberjacke aus Shearling aus der Herbst- und Winterkollektion des französischen Labels Celine und an den Füssen ein Paar der begehrten Zipped 1 Ankle Boots von The Row, die knapp 1400 Franken kosten.

UFO No More schätzt, dass María Olympía rund 224’451 Franken für ihre Kleidungsstücke ausgegeben hat. Rund 51 davon sollen neu in Olympías Kleiderschrank gewandert sein und pro Piece im Durchschnitt etwa 6114 Franken kosten.

3. Platz: Prinzessin Kate

Während Prinzessin Kate 2021 noch zahlreiche Outfits recycelte, kamen in diesem Jahr mit der Ernennung zur Prinzessin von Wales noch mehr königliche Pflichten hinzu. Ihr Budget explodierte daher 2022 und erreichte den höchsten Stand seit ihrer Hochzeit im Jahr 2011. Die Frau von Prinz William soll ihrem Kleiderschrank vergangenes Jahr 204 neue Stücke hinzugefügt haben und landet so in den Top drei mit einer Garderobe im Wert von fast 214’355 Franken. Dennoch bleibt die 41-Jährige auch Sparfuchs und mietete für den Earthshot Award gar ein Kleid. 

Insgesamt sollen die einzelnen Kleidungsstücke und Accessoires von Kate im Schnitt etwa 1279 Franken gekostet haben.

Weitere Mitglieder der britischen Königsfamilie sind Sophie von Wessex, Beatrice von York und Eugenie von York, die sich auf den Plätzen neun, zehn und 18 der Rangliste befinden und deren Garderobe für 2022 auf 86’100 bis 18’045 Schweizer Franken geschätzt werden.

Luxus und erschwingliche Teile für Meghan Markle

Meghan Markle gab im Jahr 2022 knapp 105’470 Franken für ihre verschiedenen Outfits aus. Dabei waren auch einige Luxus-Pieces darunter wie etwa ein Kleid der britischen Designerin Stella McCartney für die Beerdigung von Queen Elizabeth.

Für die Beerdigung von Queen Elizabeth setzt die Herzogin von Sussex auf britisches Design. 

Für die Beerdigung von Queen Elizabeth setzt die Herzogin von Sussex auf britisches Design. 

IMAGO/Cover-Images

Bei ihren Outfits wechselt die 41-Jährige zwischen Luxuskleidung und erschwinglicheren Labels. Pro Piece soll Meghan bis zu 1511 Franken bezahlen und liegt damit auf Platz sechs der Rangliste, hinter Sofia von Schweden und Grossherzogin Maria Teresa von Luxemburg.

Vielseitige Königin Letizia

Letizia von Spanien beweist, dass man sich stilvoll und elegant kleiden kann, ohne Unsummen auszugeben. Sie verblüffte im vergangenen Jahr mit originellen und preiswerten Outfits, wie etwa einem Look mit Lack und Leder oder einem löchrigen Rock von H&M. Das Stück ist aus der Designerkollaboration von H&M mit dem japanischen Label Toga Archives aus dem Jahr 2021 und kostet rund 170 Franken.

Königin Letizia in einem Stück von H&M, das auch bei Nicht-Royals im Kleiderschrank hängen könnte.

Königin Letizia in einem Stück von H&M, das auch bei Nicht-Royals im Kleiderschrank hängen könnte.

IMAGO/PPE

Der spanische Royal gab vergangenes Jahr 53’167 Franken für Mode und Accessoires  aus und belegt damit den 14. von 19 Plätzen. Im Durchschnitt kostete ein Kleidungsstück von Königin Letizia rund 540 Franken.

Sparfuchs Kronprinzessin Victoria 

Der sparsamste Royal der Liste ist die schwedische Kronprinzessin Victoria. Pro Stück soll sie knapp 323 Franken ausgeben. Dabei finden sich in der Garderobe des Royals erschwingliche Stücke von Zara oder dem schwedischen Label House of Dagmar. Für einen Besuch der forensischen Medizinakademie trägt die Kronprinzessin ein Ensemble aus Blazer und Hosen vom Label Tiger of Sweden. Die dazu kombinierte Luxustasche von Saint Laurent hat Victoria davor bereits an zahlreichen Anlässen getragen. 

Kronprinzessin Victoria ist einer der sparsamsten Royals.

Kronprinzessin Victoria ist einer der sparsamsten Royals.

IMAGO/TT

110 Stücke sollen im Jahr 2022 zu Victorias Garderobe dazugekommen sein. Insgesamt soll die schwedische Kronprinzessin dafür etwa 35’093 Franken bezahlt haben.

Was würdest du sagen: Wie viel gibst du jährlich für Mode aus?

Deine Meinung