Kinostarts November 2022: Diese Satire mit Anya Taylor-Joy richtet sich an Foodies

Publiziert

Kinostarts November 2022Diese Satire mit Anya Taylor-Joy richtet sich an Foodies

Der Film serviert Horror, ausserdem veröffentlicht Karoline Herfurth eine Komödie über eine Single-Frau mit Kinderwunsch – das kommt diese Woche ins Kino. 

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «The Menu».

Disney

Darum gehts

  • Lust auf Kino? Hier gibts die Kino-Highlights der Woche.

  • Anya Taylor-Joy spielt in einer Satire, die in der Welt der Haute Cuisine spielt.

  • Karoline Herfurths neue Komödie thematisiert Rollenbilder.

  • Ein Dokfilm beleuchtet Stuntfrauen in der Schweiz.

  • Ein Fantasy-Film transportiert Mozarts «Die Zauberflöte» in die Gegenwart.

«The Menu»

Ein Resti auf einer abgelegenen Insel, mit einem Sternekoch, der einen aufwändigen Mehrgänger auf den Tisch bringt – klingt gut? Ein klares Ja, wenn es nach dem Food-Blogger Tyler (Nicholas Hoult) geht.

Für die Kreationen des gefeierten Spitzenkochs Julian Slowik (Ralph Fiennes) reist er mit seinem Date Margot (Anya Taylor-Joy) an und die beiden mischen sich unter die erlesene Gesellschaft.

Margot ist misstrauisch

Es dürfen nur zwölf Personen im Restaurant Platz nehmen. Im Gegensatz zu allen anderen lässt Margot sich vom Hype um Slowik allerdings nicht beeindrucken.

Margot spürt, dass kein genussvoller Dinner-Abend bevorsteht. So viel sei gesagt: Dass die Gäste verstörende Gerichte serviert bekommen, ist der harmloseste Teil des Abends, denn bald müssen sie ums Überleben kämpfen.

Das sagt der Regisseur

Der düstere Film pendelt zwischen Satire, Comedy- und Horrorfilm. Dahinter stecken die Drehbuch-Autoren Will Tracy und Seth Reiss sowie der Regisseur Mark Mylod. Er habe unglaublichen Respekt vor Leuten in der Haute-Cuisine-Branche: «Diese Forderung, immer eine Stufe exklusiver, eine Stufe raffinierter zu sein, übt einen unhaltbaren Druck auf die Menschen aus», sagt Mylod gegenüber «Variety».

Das zeigt sich in der beklemmenden Atmosphäre, die der Film vermittelt – und das unheilvolle Gefühl breitet sich vom Küchenpersonal bis zu den Gästen aus.

Was schaust du dir im Kino an?

«Einfach mal was Schönes»

Karla (Karoline Herfurth) wäre gerne schwanger. Das Problem: Die Radiomoderatorin steht kurz vor ihrem 40. Geburtstag und es gibt keinen Mann in ihrem Leben, mit dem sie sich eine Familie vorstellen könnte.

Doch Karlas Kinderwunsch ist gross und so entscheidet sie sich dazu, alleine ein Kind zu bekommen. Was die Situation noch schwieriger macht: Von ihren Eltern und Schwestern erfährt sie wenig Verständnis und stattdessen reichlich Gegenwind für diesen Lebensentwurf.

Der Plottwist

Womit Karla ausserdem nicht gerechnet hat, ist, dass sie sich kurz darauf in den 28-jährigen Ole (Aaron Altaras) verliebt – und das Gefühlschaos ihre Zukunftsplanung plötzlich wieder durchschüttelt.

Karoline Herfurth, die die Hauptrolle spielt, hat auch die Regie übernommen. «Es geht in dem Film um Rollenbilder, sowohl männliche als auch weibliche, ebenso um belastende Leistungsprinzipien. Und die betreffen alle Geschlechter», sagt sie zu «RND».

Der Trailer zu «Einfach mal was Schönes».

Warner Bros.

«Cascadeuses»

Angriffe von Bösewichten zu erleben, vielleicht auch noch in High Heels – für Virginie, Petra und Estelle ist das Alltag. Sie sind Stuntfrauen und verdienen ihr Geld mit Szenen, die den Körper herausfordern.

Die drei stehen im Fokus von «Cascadeuses»: Elena Avdija hinterfragt in ihrem Dokfilm, wie Gewalt auf der Leinwand dargestellt wird, wie viel Sexismus dabei sichtbar wird und wer welche Rollen übernimmt.

Der Trailer zu «Cascadeuses».

Bande à part

«The Magic Flute»

Tim (Jack Wolfe) lebt für die Musik: Wie damals sein Vater reist der 17-Jährige ebenfalls von London nach Österreich, um sich dort am Mozart-Internat ganz auf den Gesang zu konzentrieren.

Für seinen Vater soll er ausserdem ein Buch über «Die Zauberflöte» zurück in die Schulbibliothek bringen – dabei öffnet sich allerdings ein Portal und Tim landet in der Welt der Zauber-Oper, wo er zu Prinz Tamino wird. 

Der Trailer zu «The Magic Flute».

Praesens

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

0 Kommentare