Aktualisiert 28.03.2019 17:17

Top 10Diese Schweizer Firmen haben den besten Ruf

Wie gut stehen Schweizer Firmen in den Augen der Konsumenten da? Ein Ranking zeigt: Die Migros verteidigt ihren Spitzenplatz.

von
R. Knecht
1 / 20
GFK hat die Schweizer Unternehmen mit der besten Reputation ermittelt. Das sind die Top 10:Platz 10: Swatch Group

GFK hat die Schweizer Unternehmen mit der besten Reputation ermittelt. Das sind die Top 10:Platz 10: Swatch Group

Keystone/Christian Beutler
Platz 9: Emmi

Platz 9: Emmi

Emmi / E.t. Studhalter
Platz 8: Landi

Platz 8: Landi

Keystone/Gaetan Bally

Welche Schweizer Firmen haben derzeit den besten Ruf bei den Konsumenten? Um das herauszufinden, befragt die Marktforschungsfirma GFK jedes Jahr 3500 Personen zwischen 16 und 69 Jahren in der Deutsch- und Westschweiz. Die Top 10 sehen Sie in der Bildstrecke oben. Die am meisten geschätzte Schweizer Firma ist die Migros – und zwar schon zum sechsten Mal in Folge.

Der Detailhändler habe Bestwerte bei der emotionalen und sozialmoralischen Reputation erzielt, schreibt GFK in einer Mitteilung. Der Reputationsexperte Bernhard Bauhofer von Sparring Partners sagt zu 20 Minuten: «Wenn man nach Schweizer Firmen fragt, denken viele Konsumenten sofort an Migros.» Schweizer hätten praktisch täglich mit der Firma zu tun.

Coop auf Platz sieben

Im Vergleich zur Migros hinkt Coop seit Jahren hinterher. 2019 schafft es Coop auf Platz sieben, im Vorjahr war er noch auf Platz fünf gewesen. «Womöglich wird die Migros als volksverbundener wahrgenommen», vermutet Bauhofer. Dass Coop es in die Top 10 schaffe, zeige aber, dass auch der Basler Detailhändler grundsätzlich eine gute Reputation geniesse.

GFK hat auch grosse Schweizer Banken und Pharmakonzerne für das Ranking berücksichtigt. Firmen wie UBS und Roche sind zwar viel grösser als etwa Migros und Coop, von diesen Branchen schaffte es aber keine Firma in die Top 10.

Finanzkrise immer noch in den Köpfen der Konsumenten

Bei den Banken sei der Grund wohl, dass die Reputation der Institute wegen der Finanzkrise von 2008 immer noch angeschlagen sei, sagt Bauhofer. «Dass bei der UBS und Credit Suisse exorbitante Managerlöhne bezahlt werden, wirft auch ein schlechtes Licht auf die Branche.»

Durch den schwindenden Kundenkontakt mit den Firmen sei zudem das Markenerlebnis für die Konsumenten viel kleiner als etwa bei einem Detailhändler, wo der Genuss im Zentrum stehe.

Was die Pharmafirmen angeht, leidet die Branche laut Bauhofer vor allem unter dem Ruf, viel zu teure Medikamente zu produzieren. Dass Pharma ein grosses Standbein der Schweizer Wirtschaft ise und auch hinter erschwinglichen Generika viel Pharma-Investitionen stecken, werde als gegeben angesehen. Dazu kommt: «Leute, die nicht krank sind, wissen den Wert eines Medikamentenherstellers nicht zu schätzen», so Bauhofer.

Rega verteidigt Spitzenplatz

Für Non-Profit-Organisationen erstellt GFK seit 2018 eine eigene Rangliste. Die Rega kann ihren Spitzenplatz auf dieser Liste auch 2019 halten. Darauf folgen das Schweizerische Rote Kreuz und die Schweizer Paraplegiker-Stiftung.

Die komplette Liste der Top-10-Non-Profit-Firmen sehen Sie ebenfalls in der Bildstrecke oben.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.