Internationales Ranking - Diese Schweizer Stadt hat das unberechenbarste Wetter Mitteleuropas
Publiziert

Internationales RankingDiese Schweizer Stadt hat das unberechenbarste Wetter Mitteleuropas

Laut einem britischen Vergleichsdienst gehört Bern zu den europäischen Hauptstädten mit der grössten Wetter-Variabilität. Ein Meteorologe klärt auf.

1 / 4
Wer eine Reise nach Bern unternimmt,  sollte für jedes Wetter gewappnet sein.

Wer eine Reise nach Bern unternimmt, sollte für jedes Wetter gewappnet sein.

20min/Matthias Spicher
Im Ranking des Vergleichsdienstes Uswitch.com, der für zahlreiche europäische Hauptstädte die Wetter-Variabilität errechnete, landete die Bundesstadt auf Platz 4. 

Im Ranking des Vergleichsdienstes Uswitch.com, der für zahlreiche europäische Hauptstädte die Wetter-Variabilität errechnete, landete die Bundesstadt auf Platz 4.

20min/Matthias Spicher
Insbesondere die Zahl der Sonnenstunden schwankt in Bern stark.

Insbesondere die Zahl der Sonnenstunden schwankt in Bern stark.

20min/Simon Glauser

Darum gehts

  • Der britische Vergleichsdienst Uswitch.com hat die europäischen Hauptstädte nach der Variabilität ihres Wetters klassiert.

  • Bern verpasst knapp das Podest und landet auf Rang 4.

  • Der viele Nebel im Winterhalbjahr und die Wetterfronten des Atlantiks sind einem Meteorologen zufolge die Gründe für den unrühmlichen Top-Platz.

Was die Lebensqualität anbelangt, schwingen Schweizer Städte in internationalen Rankings regelmässig oben aus. Die Bundeshauptstadt hat nun eine weitere Top-Platzierung ergattert – allerdings in einer eher unrühmlichen Rangliste.

Der britische Vergleichsdienst Uswitch.com untersuchte die Wetterdaten von 35 europäischen Hauptstädten und berechnete deren Wettervariabilität anhand von sechs Faktoren: Wolkendecke, Häufigkeit von frostigen Tagen, Regen, Temperatur, Häufigkeit feucht-nasser Tage und Dauer des Sonnenscheins.

Mit einem «Unberechenbarkeitswert» von 64 von 100 Punkten belegt Bern den vierten Platz – nur in Tallinn, Riga und Helsinki sind die Wetterschwankungen noch grösser. Den höchsten Wert (85 Prozent) verzeichnet Bern bei der Sonnenscheindauer. Dies zeige, dass sich die Menge an Sonnenschein, die man dort erwarten könne, «von Tag zu Tag drastisch ändert», schreibt das Portal.

Mehr Nebel als andere Städte

Mario Rindlisbacher von Meteotest Bern führt die grosse Variabilität des Stadtberner Wetters auf verschiedene Ursachen zurück. Zum einen habe Bern im Winterhalbjahr mehr Nebel als andere Städte. «Bei Nebellagen variiert die Sonnenscheindauer oft von einem Tag auf den anderen von 0% zu 100%», sagt Rindlisbacher. Zudem sei Bern im Speziellen und Mitteleuropa im Allgemeinen mehr von Wetterfronten des Atlantiks beeinflusst, als Städte weiter im Süden Europas. «Auch das führt zu einer höheren Variabilität des Wetters.»

Der Meteorologe betont, dass die grossen Schwankungen nichts über die Vorhersagbarkeit des Wetters aussagen würden. «Die Wettermodelle sind in der Regel gut in der Lage, auch grosse Variabilitäten abzubilden und die Vorhersage-Genauigkeiten der Modelle sind in der Schweiz in der Regel nicht tiefer als in anderen Regionen Europas», sagt Rindlisbacher. Die Ergebnisse des Vergleichsdienstes scheinen ihm plausibel – «auch wenn im Artikel nicht im Detail ersichtlich ist, nach welchen Methoden die Scores tatsächlich berechnet wurden».

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(sul)

Deine Meinung

59 Kommentare