Aktualisiert 25.04.2019 14:40

Sein ErfolgsrezeptDiese Shorts verleihen Ronaldo «Superpower»

Auf Instagram verrät der Superstar von Juventus Turin mit einem Augenzwinkern, was ihn zu Höchstleistungen treibt.

von
tzi
1 / 6
Cristiano Ronaldo präsentiert auf Instagram seine neue Unterwäsche-Kollektion.

Cristiano Ronaldo präsentiert auf Instagram seine neue Unterwäsche-Kollektion.

Instagram/cristiano
Sie verleihe ihm «Superpower», kommentiert der 34-Jährige den Post.

Sie verleihe ihm «Superpower», kommentiert der 34-Jährige den Post.

Instagram/cristiano
Die Boxershorts machen einen Viertel seiner «Superpowers» aus. «Power», «Strength» und «Belief» sind die anderen drei.

Die Boxershorts machen einen Viertel seiner «Superpowers» aus. «Power», «Strength» und «Belief» sind die anderen drei.

Instagram/cristiano

Cristiano Ronaldo verdient als Sportler Millionen. Derzeit sollen es bei Juventus rund 30 Millionen Euro pro Jahr sein. Der 34-Jährige besticht auf dem Feld durch unglaubliche Power. Er ist durchtrainiert wie kaum ein anderer Fussballer. Bei seinem Wechsel von Real Madrid zu Turin zeigte der Medizincheck Erstaunliches – er hat die Fitness-Werte eines 20-Jährigen.

Und der Superstar weiss, was er an seinem Körper hat. Dementsprechend oft zeigt er ihn auf Social Media. So auch am Mittwoch: er präsentiert die neue Kollektion seiner Unterwäsche-Linie. Bei dieser Gelegenheit verrät er, was seine «Superpowers» sind: Energie, Stärke, Glaube – und natürlich seine Boxershorts.

Auch neben Platz umtriebig

Seit 2013 designt der Portugiese bereits Unterwäsche. Neben dem Sport und der Mode verdient Ronaldo in weiteren Branchen sein Geld. So eröffnete er dieses Jahr eine Haartransplantationsklinik in Madrid, besitzt in seiner Heimat Madeira ein Hotel und ist an einer Fitnessstudiokette beteiligt.

Und er plant noch mehr. Gegenüber Sky Italia sagte er 2017: «Ich möchte Filme drehen und ausserdem meine Geschäfte weiter vorantreiben.» Er wolle auch lernen, ein Geschäftsmann zu sein.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.