18.06.2020 05:50

«Floor Is Lava» auf NetflixDiese Show ist wie «Ninja Warrior» – aber mit brennendem Boden

Die erste Staffel der neuen Netflix-Unterhaltungsshow «Floor Is Lava» steht an. Die Kandidatinnen und Kandidaten müssen Hindernisse überwinden und dürfen den Boden nicht berühren.

von
Schimun Krausz

Hier ist der gerade erschienene erste Trailer zur neuen Entertainment-Show.

Netflix

Darum gehts

  • Am 19. Juni releast Netflix die erste Staffel der neuen Unterhaltungsshow «Floor Is Lava». Der erste Trailer ist jetzt draussen.
  • Die Kandidatinnen und Kandidaten müssen einen Hindernisparcours bewältigen und dürfen dabei den Boden nicht berühren.
  • Die Lava ist wohl keine echte Lava, sondern clever beleuchtetes und/oder gefärbtes Wasser. Also höchstwahrscheinlich. Also hoffentlich.

«Floor Is Lava» – das kenne ich doch?

Kein Wunder, kommt dir das bekannt vor. Einerseits hast du das wohl als Kind in deinem Zimmer oder in der Stube gespielt, wenn der Strom ausgefallen und du dich ausnahmsweise analog unterhalten musstest. Dabei hast du dann eben so getan, als bestünde der Boden aus flüssigem Gestein statt aus Parkett (oder Gras – keine Ahnung, wie du aufgewachsen bist), und musstest dich kletternd über rumstehende Möbel und Gegenstände fortbewegen.

Andererseits ging vor drei Jahren die sogenannte Lava-Challenge viral, die das obige Konzept auf die Strasse bugsierte. Wenn dir jemand «The floor is lava!» zurief, musstest du innert Sekunden Schutz vor der imaginären Todessuppe auf dem Boden suchen. 20 Minuten hat das sogar selbst mal initiiert, dermassen hart am Puls der Zeit waren (und sind) wir.

Und wie sieht das als Netflix-Show aus?

Nun, der Trailer oben liefert dir einen guten Eindruck vom neuen Format. Aber stells dir doch so vor: Genauso, wie Netflix mit «Love Is Blind» (die Kandidatinnen und Kandidaten sehen sich nicht!) und «Too Hot to Handle» (die Kandidatinnen und Kandidaten dürfen nicht miteinander in die Kiste!) das Reality-Dating-Format auf ein neues und absurderes Level gehievt hat, läutet der Streaming-Gigant mit «Floor Is Lava» eine neue «Ninja Warrior»-Ära ein.

Der Run von Marco Müller (23), «Ninja Warrior Switzerland»-Gewinner 2019. Viel zu wenig Lava, wenn du uns fragst.

TV24/20 Minuten

Ziel der Teams ist es nämlich, einen Hindernisparcours zu bewältigen. Meistens ist dieser einem typischen Zuhause-Raum (zum Beispiel Stube oder Küche) nachempfunden – einfach in einer sehr extremen Variation. Und der Boden ist komplett mit Lava bedeckt. Wer das geschmolzene Gestein berührt oder gar reinfällt, ist raus.

Moment – fallen die Leute da in echte Lava?

Also höchstwahrscheinlich ist es einfach Wasser, das in sämtlichen Rottönen gefärbt und beleuchtet wird, aber Lava klingt halt cooler und gefährlicher, okay?

Plus: Forscherinnen und Forscher an der University of Leicester haben 2014 herausgefunden, dass das Game mit echter Lava gar nicht spielbar wäre, «weil die Luft oberhalb der Lava eine so hohe Temperatur aufweist, dass Menschen nicht länger als ein paar Sekunden überleben würden». Jetzt weisst dus.

Woran erinnert mich das Format noch gleich?

Wie gesagt zum einen sicher an «Ninja Warrior» – einfach in einer vielfach verspielteren, optisch spektakuläreren und sportlich nicht ganz so bierernsten Variante.

Und zum anderen halt durchaus an den TV-Hindernisparcours-Klassiker «Takeshi’s Castle», bei dem die Kandidatinnen und Kandidaten sich ähnlich quietschbunten und abgedrehten Hürden stellten:

Und wann startet der Spass?

Du hast Glück, du musst dich nämlich nicht mehr lange gedulden: Die komplette erste Staffel von «Floor Is Lava» droppt diesen Freitag, 19. Juni, auf Netflix. Wir wärmen uns schon mal auf – obwohl das gemäss der Belegschaft der University of Leicester ja so gar nicht nötig wäre.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.