02.10.2017 14:33

Seelenmedizin

Diese Tipps wirken gegen den Herbst-Blues

Der Mangel an Licht schlägt auf die Stimmung. Doch schon kleine Massnahmen helfen gegen die Melancholie.

von
Salome Kern
1 / 4
Unser Körper braucht Sonnenlicht, um das lebensnotwendige Vitamin D herzustellen. Im Herbst treffen aber immer weniger Strahlen auf unsere Haut, was vielen den Jahreszeitenwechsel nicht gerade erleichtert.

Unser Körper braucht Sonnenlicht, um das lebensnotwendige Vitamin D herzustellen. Im Herbst treffen aber immer weniger Strahlen auf unsere Haut, was vielen den Jahreszeitenwechsel nicht gerade erleichtert.

Yury Zap
Dabei wären wir dem Herbst-Blues nicht zwangsläufig ausgeliefert. Schon kleine Tricks im Alltag helfen, dass die Laune nicht in den Keller sinkt.

Dabei wären wir dem Herbst-Blues nicht zwangsläufig ausgeliefert. Schon kleine Tricks im Alltag helfen, dass die Laune nicht in den Keller sinkt.

Lev Dolgachov
Sonnenlicht, frische Luft und leuchtende Farben tun gut. Deshalb bietet sich besonders ein Spaziergang über Mittag an, wenn die Sonne am höchsten steht. Auch das bunte Laub an den Herbstwäldern hebt die Stimmung an.

Sonnenlicht, frische Luft und leuchtende Farben tun gut. Deshalb bietet sich besonders ein Spaziergang über Mittag an, wenn die Sonne am höchsten steht. Auch das bunte Laub an den Herbstwäldern hebt die Stimmung an.

Die Sonnenstrahlen werden weniger und der Himmel grauer. Das schlägt auf die Stimmung, der Herbst-Blues ist da. Dabei wäre es gar nicht so schwierig, dem Tief entgegenzuwirken, denn schon kleine Massnahmen im Alltag bringen viel. Einer der Hauptgründe, wieso wir im Herbst melancholischer werden, ist der Mangel an Licht und damit einhergehend der Mangel an Vitamin D.

Herbstblätter als Antidepressiva

Ein Spaziergang über Mittag ist der ideale Helfer bei schlechter Laune und unterstützt gleich dreifach dank Licht, Luft und Farben. Das lebensnotwendige Vitamin D wird vorwiegend durch Sonnenlicht, also durch UV-B-Strahlen, in der Haut produziert. Von Oktober bis März reicht dies in unseren Breitengraden aber oft nicht aus, ein Vitamin-D-Präparat ist daher zu empfehlen.

Der Spaziergang beschert uns zudem eine gute Portion Frischluft und hebt die Stimmung dank der Natur, die zu dieser Jahreszeit in allen Farben leuchtet. Wer über Mittag nicht nach draussen kommt, sollte das Wochenende für ausgiebige Wanderungen nutzen.

Was hilft dir gegen schlechte Stimmung? Verrate es uns im Kommentarfeld.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.