Aktualisiert 13.09.2017 09:59

ChronologieDiese Unglücke musste die Luftwaffe verkraften

Schon wieder sorgt ein Vorfall in der Schweizer Luftwaffe für Schlagzeilen. Erst letztes Jahr kam es zu einer gravierenden Unfallserie.

von
the
1 / 16
Am 12. September 2017 ist eine PC-7 der Schweizer Luftwaffe verschwunden. Das Flugzeug konnte einige Stunden später im Gebiet des Berner Schreckhorns gesichtet werden. Der Pilot kam beim Absturz ums Leben.

Am 12. September 2017 ist eine PC-7 der Schweizer Luftwaffe verschwunden. Das Flugzeug konnte einige Stunden später im Gebiet des Berner Schreckhorns gesichtet werden. Der Pilot kam beim Absturz ums Leben.

ho
28. September 2016:Ein Helikopter der Luftwaffe stürzt am Gotthard ab und geht in Flamme nauf.

28. September 2016:Ein Helikopter der Luftwaffe stürzt am Gotthard ab und geht in Flamme nauf.

Leser-Reporter
29. August 2016: Eine F/A-18 der Schweizer Luftwaffe stürzt im Sustengebiet ab. Der Pilot kommt ums Leben.

29. August 2016: Eine F/A-18 der Schweizer Luftwaffe stürzt im Sustengebiet ab. Der Pilot kommt ums Leben.

In den letzten Jahren musste die Schweizer Luftwaffe mehrmals den Verlust von Piloten oder Fluggerät hinnehmen. Letztes Jahr waren es gar drei Unfälle, die für die Piloten teils tödlich endeten. Eine Übersicht:

Am 12. September 2017 ist eine PC-7 der Schweizer Luftwaffe verschwunden. Das Flugzeug konnte einige Stunden später im Gebiet des Berner Schreckhorns gesichtet werden. Der Pilot kam beim Absturz ums Leben.

Am 28. September 2016 stürzte ein Super-Puma-Helikopter der Luftwaffe am Gotthard ab und ging in Flammen auf. Ursache war die Kollision mit einem Kabel. Die beiden Milizpiloten mit den Jahrgängen 1966 und 1977 kamen ums Leben.

Am 29. August 2016 zerschellte eine F/A-18 an einem Berggrat im Sustengebiet. Dies, weil der Flugverkehrsleiter eine zu tiefe Flughöhe anordnete. Der Pilot kam ums Leben.

Am 9. Juni 2016 stürzte ein Tiger-Jet der Patrouille Suisse in der Nähe des Militärflugplatzes Leeuwarden in den Niederlanden ab, nachdem sich zwei Jets bei einem Trainingsflug touchiert hatten. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten.

14. Oktober 2015: In Glamondans in Frankreich crashte eine F/A-18 der Schweizer Armee. Der Pilot konnte sich mit dem Fallschirm retten. Er musste verletzt ins Spital.

23. Oktober 2013: Eine F/A-18 der Schweizer Armee stürzt in Alpnachstad OW ab. Der Pilot und sein Passagier, ein deutscher Fliegerarzt, kommen ums Leben. Grund für das Unglück war ein Pilotenfehler.

30. März 2011: Ein Helikopter des Typs Cougar stürzt im Urner Maderanertal während eines Ausbildungsflugs im Nebel ab. Der Fluglehrer und sein Schüler werden schwer verletzt.

Vor dem Unfall im Maderanertal 2011 verzeichnete die Luftwaffe eine Zeit von über acht Jahren ohne grössere Unfälle.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.