Abofalle: Diese Whatsapp-Emojis können teuer werden

Aktualisiert

AbofalleDiese Whatsapp-Emojis können teuer werden

Es kursiert eine neue Kettennachricht auf Whatsapp, die mit animierten Emojis lockt. Wer den Link anklickt, bekommt statt neuen Smileys aber nur eine saftige Rechnung.

von
lia

Der Verband der Internetwirtschaft (Eco) warnt erneut vor Werbenachrichten, die via Whatsapp verschickt werden. Zurzeit kursiert demnach ein Angebot für animierte Emoticons, die in eine teure Abofalle führen.

Wortwörtlich heisst es darin «Sieh dir die neuen animierten Smileys für Whatsapp an, da schmeisst du dich vor lauter Lachen weg!». Gleichzeitig wird ein externer Link angegeben.

Nummer nicht angeben

Wer diesen anklickt, landet auf einer Whatsapp-fremden Internetseite und wird aufgefordert, die Nachricht an zehn Kontakte oder drei Gruppen weiterzuleiten. Um die Emojis zu erhalten, soll der Nutzer am Ende noch seine Handynummer eingeben.

Durch die Eingabe wird jedoch nicht etwa der Download der versprochenen Bildchen gestartet. Es wird ein Abo gelöst, das bei Opfern in Deutschland und Österreich bereits zu einer wöchentlichen Gebühr von 12 Euro führte, die via Handyrechnung verrechnet wurden. Auf die Emojis warteten die Nutzer letztendlich vergeblich.

Keine neue Masche

Ob Schweizer User dieses Mal betroffen sind, ist bisher nicht bekannt. Allerdings ist die Masche nicht neu. Dieses Jahr kursierte bereits eine Abofalle, die bessere Whatsapp-Funktionen versprach. Und gefälschte Umfragen entpuppten sich als Phishing-Mails.

Der Verband der Internetwirtschaft warnt deshalb generell vor Nachrichten mit Links oder Buttons. Selbst wenn diese von bekannten Kontakten versandt wurden. Wer doch mal in die Falle tappt, sollte versuchen, sich den Betrag vom Telefonanbieter oder der Bank rückbuchen zu lassen.

Deine Meinung