Aktualisiert 20.05.2019 22:09

100 Millimeter Niederschlag

Diese Woche drohen Hochwasser und Murgänge

Tiefdruckgebiet Axel sorgt in der neuen Woche vor allem in den östlichen Landesteilen für teilweise kräftigen Dauerregen.

von
fss/chk
1 / 8
Tief Axel deckt die Schweiz mit vielen Niederschlägen ein: Gewitter über Zug. (20. Mai 2019)

Tief Axel deckt die Schweiz mit vielen Niederschlägen ein: Gewitter über Zug. (20. Mai 2019)

Leser-Reporter
Auch über dem Ägerital hat sich ein Gewitter entladen.

Auch über dem Ägerital hat sich ein Gewitter entladen.

Leser-Reporter
Zum Wochenstart gibts  Regen und Gewitter.

Zum Wochenstart gibts Regen und Gewitter.

Barbara Gindl

Aufgrund des flachen und umfangreichen Tiefdruckgebietes Axel, wird die Schweiz in den nächsten Tagen von Dauerregen heimgesucht. Besonders davon betroffen – die östlichen Landesteile.

Dieses Tief deckt die Schweiz am Montag mit vielen Wolken, Regen und Gewittern ein, wie Meteonews im «Wetterflash» berichtet. Die Niederschläge steigern sich im Laufe des Tages. Die Temperaturen liegen zwischen 13 und 17 Grad.

(Video: Meteonews)

Am Dienstag sind Gebietsweise bis zu 100 Milimeter Niederaschlag möglich. Vor allem in einem Dreieck zwischen den Kantonen Nid- und Obwalden, dem Glarnerland und dem Rheintal muss bis Mittwochmorgen verbreitet mit 50 bis 90 Millimeter Regen gerechnet werden.

Zum Wochenende wirds wieder schlecht

Meteonews warnt vor lokalen Murgängen. Bei den grossen Niederschlagsmengen ist es ausserdem möglich, dass Bäche und kleinere Flüsse über die Ufer treten.

Am Mittwoch verabschiedet sich Axel nach Nordosten und das Wetter beruhigt sich. Ein schönes Wochenende ist allerdings nicht zu erwarten. Es kündigt sich bereits die nächste Schlechtwetterphase an. Allerdings ist die genaue Entwicklung zur Zeit noch unklar.

Fehler gefunden?Jetzt melden.