Aktualisiert 11.01.2016 17:46

Widnau SG«Diese Zerstörungswut tut einfach weh»

Vandalen haben eine Schneise der Verwüstung durch Widnau gezogen. Die Polizei spricht von einem Saubannerzug. Der Schaden ist beträchtlich.

von
afa
Kein Anbieter/Kapo SG

Zwischen 4 Uhr und 5 Uhr haben Vandalen am Sonntag in Widnau mehrere Sachbeschädigungen begangen. Der Schaden dürfte sich auf über zehntausend Franken belaufen, wie die Kapo St. Gallen mitteilte.

Die unbekannten Täter hinterliessen entlang der Rheinstrasse ein Bild der Zerstörung. Eine Informationstafel, zwei Briefkästen, Blumentöpfe und Weihnachtsdekoration wurden zerstört. Das Schaufenster einer Bäckerei wurde mit einem Stein eingeworfen und drei Autos wurden beschädigt: Dabei rissen die Vandalen ein Kontrollschild weg, schlugen einen Aussenspiegel ab und zertrümmerten eine Heckscheibe. Die Polizei sucht Zeugen.

Dekoration schon mehr als zehnmal beschädigt

Auch Anwohnerin Romy Vogel ist betroffen. «Mein Mann und ich waren zum Zeitpunkt des Geschehens nicht zu Hause», sagt sie. Die 52-Jährige ist am Boden zerstört, denn es ist nicht das erste Mal, dass sie Opfer von Vandalen wird. «Meine aufwändigen Fensterdekorationen, Blumenkästen und Pflanzentöpfe wurden schon mehr als zehnmal beschädigt oder komplett zerstört.» Vor allem betrunkene Jugendliche liessen ihre Zerstörungswut an ihrem Haus aus, ist Vogel überzeugt. Sie versteht nicht, warum sich diese Menschen so respektlos verhalten. Vogel hofft, dass Anwohner und Passanten künftig öfter einschreiten und die Polizei informieren. «Es tut nur noch weh», sagt sie.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.