Aktualisiert 01.04.2010 00:21

Kilchberg ZHDieselöl in Zürichsee gelangt

Auf einer Baustelle in Kilchberg ist am Mittwochnachmittag eine unbestimmte Menge Dieselöl aus einem Tank ausgeflossen. Das Öl gelangte via Meteorleitungen in den Zürichsee. Am frühen Abend pumpte im Hafen Horn eine Spezialfirma das Öl aus dem See.

Für Mensch und Umwelt bestehe keine Gefahr, versicherte das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Nach Polizeiangaben hatte um zirka 14 Uhr ein Baggerfahrer auf einer Baustelle an der Stockenstrasse einen mit Dieselöl gefüllten Tank umgestossen, wobei etwa 500 Liter ausflossen.

Der Baggerführer konnte das kontaminierte Erdreich mit dem Grossteil des ausgeflossenen Öles abtragen und in Mulden deponieren. Eine unbestimmte Menge versickerte aber im Boden und gelangte von dort via Meteorleitungen in den Zürichsee. Dort wurden umgehend Ölsperren errichtet.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich die Wasserschutzpolizei der Stadt Zürich, der Seerettungsdienst sowie die Feuerwehr von Kilchberg.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.