Appenzell Ausserrhoden - Diesem Lenker konnte Polizei Fahrausweis nicht abnehmen
Publiziert

Appenzell AusserrhodenDiesem Lenker konnte Polizei Fahrausweis nicht abnehmen

Am Sonntagabend kam es in Schwellbrunn und Heiden AR zu Selbstunfällen. In beiden Fällen waren die Lenker nicht im Besitz eines Fahrausweises.

von
Tabea Waser
1 / 4
Ein Lenker (23) verlor am Sonntag in Schwellbrunn AR die Kontrolle über seinen Wagen. 

Ein Lenker (23) verlor am Sonntag in Schwellbrunn AR die Kontrolle über seinen Wagen.

Kapo AR
Er geriet von der Strasse. Das Auto überschlug sich mehrfach. Die Insassen wurden leicht verletzt. 

Er geriet von der Strasse. Das Auto überschlug sich mehrfach. Die Insassen wurden leicht verletzt.

Kapo AR
Auch in Heiden AR kam es zu einem Selbstunfall. 

Auch in Heiden AR kam es zu einem Selbstunfall.

Kapo AR

Darum gehts

  • In Schwellbrunn und Heiden AR kam es am Sonntag zu Selbstunfällen.

  • Beide Lenker verloren jeweils die Kontrolle über ihre Fahrzeuge.

  • Sie erlitten leichte bzw. unbestimmte Verletzungen.

Kurz nach 20 Uhr am Sonntagabend fuhr ein 23-jähriger Mann zusammen mit seinem 24-jährigen Beifahrer von Dicken bei Degersheim in Richtung Schwellbrunn. Im Bereich Moosegg verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden berichtet. Er geriet über den rechten Strassenrand hinaus in ein steiles Wiesenbord. Dort überschlug sich das Auto mehrfach und blieb schliesslich etwa 20 Meter unterhalb der Fahrbahn auf den Rädern stehen. Beide Fahrzeuginsassen erlitten eher leichte Verletzungen und wurden mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass dem Fahrzeuglenker der Fahrausweis auf Probe bereits zu einem früheren Zeitpunkt abgenommen wurde. Der 23-Jährige musste eine Blut- und Urinprobe abgeben und wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Am Auto entstand Totalschaden. Zur Bergung des Fahrzeuges mussten die Pikettgarage sowie die Feuerwehr Schwellbrunn aufgeboten werden.

Auto donnert in Stützmauer

In Heiden ereignete sich am Sonntag kurz nach 22.15 Uhr ein weiterer Selbstunfall. Ein 18-jähriger Autofahrer fuhr von Oberegg in Richtung Heiden. Bei der Örtlichkeit Wässern, in einer Rechtskurve, verlor er die Kontrolle. In der Folge geriet er über die Gegenfahrbahn und prallte frontal in eine Stützmauer. Der Lenker musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital überführt werden.

Abklärungen ergaben, dass der Unfallfahrer nur einen Lernfahrausweis besass. Da der Verdacht auf Fahrunfähigkeit bestand, verfügte die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe. Das Auto wurde sichergestellt.

Zur Fahrzeugbergung mussten die Pikettgarage sowie die Regiwehr aufgeboten werden. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf einige tausend Franken.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung