26.07.2020 08:34

Stille Feier des türkischen MeistersDiesen Titel bejubelt fast nur Erdogan

Istanbul Basak­sehir FK ist am Sonntagabend zum ersten Mal türkischer Meister geworden. Gefeiert wurde kaum, es zeigte sich aber, wie unbeliebt das Team um Gökhan Inler ist.

1 / 3
Galatasaray, Fenerbahce oder Besiktas Istanbul? Meister in der Süperlig ist dieses Jahr Istanbul Basak­sehir FK.

Galatasaray, Fenerbahce oder Besiktas Istanbul? Meister in der Süperlig ist dieses Jahr Istanbul Basak­sehir FK.

getty
Zu verdanken hat das Team den Gewinn der Meisterschaft auch Staatschef Tayyip Erdogan und dessen Regie­rungs­partei AKP.

Zu verdanken hat das Team den Gewinn der Meisterschaft auch Staatschef Tayyip Erdogan und dessen Regie­rungs­partei AKP.

Anadolu Agency via Getty Images
Der 12. Mann: Istanbul Basaksehir-Präsident Göksel Gümüsdag (links) ist mit der Nichte von Erdogans Ehefrau verheiratet.

Der 12. Mann: Istanbul Basaksehir-Präsident Göksel Gümüsdag (links) ist mit der Nichte von Erdogans Ehefrau verheiratet.

patronlardunyasi.com

Darum gehts

  • Istanbul Basak­sehir FK ist erstmals in der Süper Lig Meister geworden
  • Eine grosse Feier bliebt nicht nur wegen der Corona-Pandemie aus
  • Das hängt unter anderem mit den Verbindungen des Vereins zu Erdogan zusammen

Als Istanbul Basak­sehir FK am Sonntag türkischer Meister wurde, war das Zwitschern Tayyip Erdogans der lauteste Jauchzer an diesem Abend: «Ich gra­tu­liere dem Club und seinen Anhän­gern ganz herz­lich», schrieb der türkische Staatschef auf Twitter. Istanbul Basak­sehir FK, um den ehemaligen Schweizer Mittelfeldspieler Gökhan Inler, war durch einen 1:0‑Heimsieg über Kay­se­rispor erstmals Meister geworden – eine grosse Party fand in der Stadt am Bosporus aber nicht statt.

Der Meister ist Erdogans Familienangelegenheit

Der eine Grund, wieso die Menschen dem neuen türkischen Meister mit Gleichgültigkeit begegnen, sind die Corona-Ein­däm­mungs­mass­nahmen – so wurden vorab keine Zuschauer in den Sta­dien zuge­lassen. Die Verbindungen des Vereins zum mäch­tigsten Mann des Landes ist wohl der andere. 2014 wurde der Betriebs­sport­verein Istanbul Büyü­kşehir Bele­di­ye­spor komplett restauriert. Als Süperlig-Auf­steiger siedelte Istanbul BB in den kon­ser­vativ geprägten Stadt­teil Basak­sehir um und erhielt ein neues Sta­dion gestiftet.

Aus Istanbul Büyü­kşehir Bele­di­ye­spor wurde plötzlich İstanbul Başakşehir Futbol Kulübü, kurz Istanbul Basak­sehir FK. Die Fäden hinter den Umgestaltungen zogen Unter­nehmer aus Erdogans Umfeld und dessen Regie­rungs­partei AKP. Der der­zei­tige Gesund­heits­mi­nister und ehe­ma­lige Leib­arzt Erdogans – Fah­rettin Koca –beteiligt sich über seine Kran­ken­haus­kette Medipol als Haupt­sponsor an Basak­sehir.

Doch in der Türkei scheinen nicht nur Politik und Sport eng verwoben, der Fussball ist für Erdogan mitunter eine Familienangelegenheit. So ist Basak­sehir-Prä­si­dent – Göksel Gümüsdag – mit der Nichte von Erdo­gans Ehe­frau Emine ver­hei­ratet. Ob das umstrittene Renommee des Vereins die Menschen in der Türkei von einer ausgiebigen Feier abgehalten haben, sei dahingestellt. Dagegen scheint sicher, dass die Meisterfeier im engsten Familienkreis stattgefunden hat.

(boq)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
12 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Skepsis

27.07.2020, 18:02

Kaum zu glauben, das Erdogan von der Mehrheit des Volkes gewählt wurde, wenn man so etwas liest.

EbbenisIkerim

26.07.2020, 12:26

Dieser Club ist sehr beliebt weil er noch so jung ist. Da spielen Internationale spieler mit und sie haben einen guten Sponsor. Wieso der negativ Bericht?

Anna Nisikerim

26.07.2020, 11:25

das stimmt gar nicht, wegen corona wurde die party abgesagt, aber hauptsache immer negativ berichten.