«Sentia» als Alkohol-Ersatz: Dieser Drink macht dich ohne Kater betrunken
David Nutt hat Sentia, einen Alkohol-Ersatz aus Kräutern, entwickelt.

David Nutt hat Sentia, einen Alkohol-Ersatz aus Kräutern, entwickelt.

Pexels/Samantha Kandinsky
Publiziert

«Sentia» als Alkohol-ErsatzDieser Drink macht dich ohne Kater betrunken

Ein englischer Wissenschaftler hat eine Alternative zu Alkohol entwickelt, die lustig, gesprächig und betrunken machen soll. Der Hangover am nächsten Morgen fällt aus – so zumindest das Versprechen.

von
Lucien Esseiva

Ein, zwei Drinks können entspannend wirken, locker machen, Gespräche ankurbeln und als soziales Schmiermittel wirken. Die Kehrseite dieser positiven Aspekte ist der negative Einfluss von Alkohol auf die Gesundheit, die wir am Morgen danach als Kater spüren und Langzeitschäden bei übermässigem Konsum. Laut BAG sind in der Schweiz bis zu 300’000 Personen alkoholabhängig, jährlich sterben etwa 1’600 Menschen an den Folgen des Alkoholkonsums – weltweit sind es gemäss WHO drei Millionen.

2012 wurden in der Schweiz pro Jahr 1’300 Jugendliche wegen einer Alkoholvergiftung ins Spital eingeliefert. Das sind rund 25 pro Woche. 

2012 wurden in der Schweiz pro Jahr 1’300 Jugendliche wegen einer Alkoholvergiftung ins Spital eingeliefert. Das sind rund 25 pro Woche.

Big Dodzy / Unsplash

Das wollte David Nutt, Pharmakologe, Psychiater, Neurowissenschaftler und ehemaliger Drogenberater der britischen Regierung, nicht mehr weiter hinnehmen und entwickelte Alcarelle, eine Alkohol-Alternative, die ähnlich positive Effekte aufs Gehirn, aber keine der negativen Einflüsse von Alkohol auf die Gesundheit haben soll.

Sich nicht mehr prügeln, sich nicht mehr übergeben.

David Nutt wünscht sich eine friedlichere Gesellschaft.

Wie das gehen soll? David Nutt erklärt es in einem Video mit Vice.com so: «Wir zielen auf Moleküle ab, die den Effekt erreichen, den die meisten Menschen wollen, wenn sie trinken: Sie wollen gesellig sein. Wir sind nicht daran interessiert, ein Molekül zu produzieren, das Menschen so stark beeinträchtigt, dass sie nicht mehr wissen, was sie tun, dass sie in Prügeleien geraten oder dass sie sich übergeben.»

Nur noch die positiven Effekte von Alkohol

Lustig, gesellig, unbeschwert – das wünschen sich viele vom Alkohol. 

Lustig, gesellig, unbeschwert – das wünschen sich viele vom Alkohol.

Michael Discenza / Unsplash

Als Neurowissenschaftler hat sich David Nutt intensiv mit dem Einfluss von Alkohol aufs Gehirn auseinandergesetzt und weiss, dass Alkoholmoleküle das sogenannte GABA-System beeinflussen und so einen Rausch hervorrufen. Darum untersuchte er spezifisch die GABA-Rezeptoren, welche im Hirn die positiven Aspekte von Alkohol, wie Entspanntheit, Gesprächigkeit und den Wunsch nach Geselligkeit triggern. Gezielt hat er dabei die Rezeptoren ausgelassen, welche Schwindel, Übelkeit und Aussetzer im Verhalten und Denken – und eben einen Hangover – verursachen.

Der Wunsch: Alkoholismus soll verschwinden

Alcarelle ist aber noch nicht ganz reif für den Markt und muss noch viele Tests durchlaufen. Darum hat der Wissenschaftler in der Zwischenzeit Sentia, eine Alkohol-Alternative aus Kräutern, entwickelt. Dafür untersuchte er tausende von Datensätzen und fand dabei eine Mischung aus vier Kräutern, die direkt auf das GABA-System wirken. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, reicherte er sein Getränk mit drei bis vier natürlichen Stoffen an, welche die Aufnahme dieser Stoffe in den Körper und ins Gehirn beschleunigen. Für eine hübsche Farbe und einen guten Geschmack reicherte er Sentia mit Brombeeren an.

Sentia kann für fast 40 Franken für einen halben Liter vorbestellt werden. 

Sentia kann für fast 40 Franken für einen halben Liter vorbestellt werden.

Sentiaspirits.com

«Ich will, dass man zukünftig die Wahl hat. Will ich Alkohol trinken oder bestelle ich Alcarelle?», sagt David Nutt. Sein Ziel dabei: «Das Risiko, an Alkoholismus zu erkranken, wird in Zukunft dramatisch sinken – eines Tages vielleicht sogar verschwinden.» Laut «Vice» funktioniert das Getränk wie gewünscht. Es macht locker und der Kater bleibt aus. Ein Problem gibt es aber: Mit fast 40 Franken für eine Halbliter-Flasche geht ein Sentia-Rausch ziemlich ins Geld.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Problem mit Alkohol?

Hier findest du Hilfe:

Sucht Schweiz, Tel. 0800 104 104

Safezone.ch, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

MyDrinkControl, Selbsttest

Deine Meinung

20 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Möri Begg

14.03.2021, 09:00

Das zeugt vom bekloppten „lifestyle“.

Komisch aber

14.03.2021, 08:31

Ich kenne: - keinen der keinen Alkohol konsumiert (Kinder natürlich ausgenommen). - keinen der Alkohol wegen den "positiven Effekten" konsumiert. - keinen der Alkoholische Getränke NICHT wegen des Geschmacks konsumiert. - EINEN der Alkohol "missbraucht" (dieser missbraucht aber auch alles andere, was nicht niet- und nagelfest ist). Vielleicht liegts einfach am Alter.

Muni-Auswurf

14.03.2021, 08:21

Laut BAG trinkt rund jede fünfte Person in der Schweiz Alkohol missbräuchlich. Und ich bin der Osterhase. Vermutlich kommt diese Zahl zustande weil die Berechung ähnlich gehandhabt wird wie die der Covid "erkrankten".