Rheintal: Dieser E-Bus verwandelt sich bei Hitze in eine Sauna
Publiziert

RheintalDieser E-Bus verwandelt sich bei Hitze in eine Sauna

In der Fahrzeugflotte der RTB Rheintal Bus fährt ein Elektrobus, der sich in der Sommerhitze in einen Ofen verwandelt. Problem ist, dass die Batterie den Motor und die Klimaanlage nicht gleichzeitig betreiben kann.

von
Leo Butie
1 / 8
Der neue Elektrobus von RTB Rheintal Bus hat Mühe mit der Sommerhitze.

Der neue Elektrobus von RTB Rheintal Bus hat Mühe mit der Sommerhitze.

Chris Mansfield
Bei über 30 Grad priorisiert das Fahrzeug den Motor, und die Klimaanlage fällt aus.

Bei über 30 Grad priorisiert das Fahrzeug den Motor, und die Klimaanlage fällt aus.

Chris Mansfield
Deshalb fühlt sich eine Fahrt im Bus bei hohen Temperaturen wie ein Sauna-Aufenthalt an. Passagiere sowie Fahrzeugpersonal haben sich beschwert.

Deshalb fühlt sich eine Fahrt im Bus bei hohen Temperaturen wie ein Sauna-Aufenthalt an. Passagiere sowie Fahrzeugpersonal haben sich beschwert.

Chris Mansfield

Darum gehts

  • Der Elektrobus von RTB Rheintal Bus hat ein Hitzeproblem.
  • Bei hohen Temperaturen fällt die Klimaanlage aus.
  • Der Fehler liege im elektrischen System des Busses.
  • Der Bus bleibt aber in Betrieb, da man den genauen Fehler herausfinden möchte.

Der Elektrobus von RTB Rheintal Bus sorgt momentan für rote Köpfe. Setzt man sich an einem heissen Tag in den Bus, so meint man, eine Sauna zu betreten. Durch einen Ventilator im Bus wird die heisse Luft dazu noch verteilt, was die Temperaturen noch mehr in die Höhe treiben lässt. Passagiere sowie das Fahrpersonal hatten sich über die Hitze beschwert.

Wie «Der Rheintaler» am Donnerstag berichtet, ist das Problem bei der RTB bekannt. Ab einer gewissen Temperatur setze der Bus gewisse Prioritäten. Heisst konkret: Fahren und Kühlen gleichzeitig geht nicht und da entscheidet sich der Bus fürs Fahren und stellt die Klimaanlage kurzerhand ausser Betrieb.

«Beim Kauf des Busses waren wir uns des Risikos bewusst, dass es bei grosser Hitze zu Problemen kommen kann», sagt Hans Koller, Medienverantwortlicher, auf Anfrage von 20 Minuten. Allerdings sei es nicht so, dass die Klimaanlage ganz aussteigen sollte. Das sei ein technischer Defekt. «Es liegt an einem Fehler im elektrischen System dieses Busses», so Koller.

Der Bus wird nun überwacht

Es gäbe zwar Ersatzbusse, doch man wolle den Elektrobus momentan noch in Betrieb halten. Ziel sei es, das genaue Problem bzw. den Defekt zu eruieren und zu beheben. «Der Bus wird nun während der Fahrt beaufsichtigt», führt Koller aus. «Falls sich das Problem heute Donnerstag oder am Freitag nicht löst, dann wird der Bus zurück an den Hersteller geschickt.»

Und in St. Gallen?

Auch in der Flotte der Verkehrsbetriebe St. Gallen (VBSG) gibt es seit April 2019 einen rein batteriebetriebenen Elektrobus. Aktuell sei nur dieser eine Batteriebus namens Solaris Urbino 98.9LE im Einsatz. Wochentags ist er auf der Linie 11 unterwegs, am Samstag auf der Linie 12. Probleme, so wie bei der RTB, gebe es aber nicht. «Die im Batteriebus verbaute Klimaanlage vermag den Bus auch im Sommer ausreichend zu kühlen», so Philipp Sutter, Leiter Infrastruktur & Technik bei den VBSG. Der Energieverbrauch der Klimaanlage führe jedoch dazu, dass die Batterie schneller leer sei und man den Bus im Laufe des Nachmittags jeweils durch einen Dieselbus ersetzen müsse.

«Generell wird der Aufenthalt im angenehmen und ruhigen E-Bus von unseren Fahrgästen sehr geschätzt», so Sutter.

Deine Meinung

153 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Fabio251

07.08.2020, 17:52

Es wäre so einfach! Grosse Schiebe oder Klappfenster einbauen anstelle dieser Klimakillerin namens Klimaanlage! Der Bus würde somit auch weniger Energie verbrauchen.

René

07.08.2020, 14:55

Es ist wie immer. Hier wird eine Technologie von Leuten zerrissen die nicht einmal wissen das ein Wasserstoff Auto auch ein E-Auto ist usw. Sorry, aber das Problem hier liegt an der Evaluation des Busses. Es gibt Busse mit grösseren Akkus. In Shenzhen in China wurde der ganze ÖV auf elektrisch umgestellt inkl. den Taxis und es funktioniert. Shenzhen hat höhere Durchschnittstemperaturen wie hier in der Schweiz.

Chrisgel

07.08.2020, 14:24

Eben doch nicht das grüne vom Ei die ganze E-Mobilität Der Diesler und Benziner schneidet halt doch am besten ab. Wäre nett wenn mal die ganze Warheit über die E-Autos geschrieben würden. DIe Hitze ist nur ein nebengeräusch.