Im Weg gestanden: Dieser Luftrempler kostet 100'000 Dollar
Aktualisiert

Im Weg gestandenDieser Luftrempler kostet 100'000 Dollar

Der Trainer der Pittsburgh Steelers wird wegen unsportlichen Verhaltens mit 100'000 Dollar gebüsst. Mike Tomlin hatte einen gegnerischen Spieler am Touchdown gehindert.

von
hua

Die Pittsburgh Steelers verloren am vergangenen Donnerstag - an Thanksgiving - ihre Partie in Baltimore gegen die Ravens 20:22. Die beiden Teams sind AFC-North-Rivalen. Das heisst, sie befinden sich in derselben Division, da sind Siege gegen den Gegner doppelt wichtig. Die Niederlage gegen den Erzrivalen macht es für die Steelers nicht einfacher, die Playoffs noch zu erreichen. Das wird ein sehr schwieriges Unterfangen.

Und als wäre das nicht schon eine genug grosse Bürde, hat die Partie gegen die Ravens noch ein Nachspiel. Denn der Steelers-Coach Mike Tomlin wurde von der Liga zu einer Busse von 100'000 Dollar verknackt. Was war geschehen?

Stand der Coach absichtlich im Weg?

Nach einem Kick-off hatte Jacoby Jones von den Ravens den Ball erhalten und war losgestürmt. Er war nicht zu halten und auf bestem Weg, einen Touchdown zu erzielen. Jones sprintete an der Seitenlinie entlang, als da plötzlich Coach Tomlin stand. Der Trainer befand sich verbotenerweise in der weiss markierten Zone am Spielfeldrand. Als Jones heranstürmte, merkte das Tomlin zwar noch - oder er tat zumindest so - und versuchte auszuweichen, doch Jones war so abgelenkt, dass er ausweichen musste und getackelt wurde. So verpasste er die Möglichkeit, sechs Punkte plus Zusatzpunkt zu erzielen.

Nun entschied die Liga, dass Tomlin für seine unsportliche Aktion, die möglicherweise Absicht war, diese hohe Busse bezahlen muss. Ausserdem drohen den Steelers weitere Sanktionen wie die Streichung von Draft-Picks. «Ich übernehme die volle Verantwortung für mein Handeln und entschuldige mich für alle Nachteile, die den Pittsburgh Steelers dadurch entstehen», zitiert der «Spiegel» Coach Tomlin. Diese Reue kommt etwas zu spät.

Deine Meinung