Publiziert

Flugzeugabsturz vor JakartaDieser Mann bangt um das Schicksal seiner Frau und seiner drei Kinder

Was ist mit Flug SJ 182 passiert? Im Meer vor Jakarta wurden Trümmer gefunden, doch offiziell wurde ein Absturz bis jetzt nicht bestätigt. Angehörige der Flugzeuginsassen sind untröstlich.

von
Karin Leuthold
1 / 13
Yaman Zai wartet auf Nachrichten seiner Familie: Seine Frau und seine drei Kinder sassen im Flugzeug, das nach dem Abflug in Jakarta verschwand.

Yaman Zai wartet auf Nachrichten seiner Familie: Seine Frau und seine drei Kinder sassen im Flugzeug, das nach dem Abflug in Jakarta verschwand.

Screenshot Youtube
Die Boeing 737-500 war auf dem Weg nach Pontianak auf der Insel Borneo, als sie plötzlich um 14.40 Ortszeit vom Radar verschwand.

Die Boeing 737-500 war auf dem Weg nach Pontianak auf der Insel Borneo, als sie plötzlich um 14.40 Ortszeit vom Radar verschwand.

AFP
An Bord waren 50 Passagiere, darunter sieben Kinder und drei Babys.

An Bord waren 50 Passagiere, darunter sieben Kinder und drei Babys.

REUTERS

Darum gehts

  • Wenige Minuten nach dem Start in Jakarta verschwindet ein indonesisches Passagierflugzeug vom Radar.

  • Im Meer wurden Trümmer gefunden, offiziell wurde ein Absturz aber bis jetzt nicht bestätigt.

  • Die Angehörigen der Passagiere und Crewmitglieder warten verzweifelt auf News.

Yaman Zai wartet seit Stunden am Pontianak-Flughafen auf Borneo auf Nachrichten seiner Familie. Seine Frau und seine drei Kinder waren am Samstag an Bord einer Boeing 737-500 der Billig-Airline Sriwijaya mit der Flugnummer SJ 182. Das Flugzeug sollte Borneo nach rund 90 Minuten erreichen - doch es verschwand wenige Minuten nach Abflug vom Radar.

Yaman Zai weint, er ist untröstlich. Der Mann wohnt seit einem Jahr auf der Insel Borneo. «Sie sind nicht angekommen, sie sind nicht hier», sagt er. Er sei vor einem Jahr nach Borneo gezogen, um zu arbeiten. Das wäre das erste Wiedersehen mit seiner Familie gewesen, erzählt er dem Portal Newsmaker. Vor allem wollte er seinen vor wenigen Monaten geborenen Sohn endlich kennenlernen.

Fischer hörten Explosion

Was mit dem indonesischen Passagierflugzeug mit 62 Menschen passiert ist, ist weiter ungewiss. Offiziell wurde ein Absturz zunächst nicht bestätigt. Das Flugzeug ist am Samstag vermutlich kurz nach dem Start in Jakarta ins Meer gestürzt. Die Maschine verlor rund vier Minuten nach dem Abflug Richtung Borneo den Kontakt zum Kontrollturm.

Fischer sagten dem Fernsehsender Kompas, sie hätten in der Nähe der Inseln Laki und Lancang Kabel und Metallteile im Wasser gefunden, nachdem sie zuvor einen lauten Knall wie von einer Explosion gehört hätten. Der Kommandant eines Bergungsschiffes sagte laut Fernsehsender TVOne, an der Stelle, an der die Fischer Trümmerteile gefunden hätten, sei auch Flugbenzin entdeckt worden. «Wir konnten Spritzwasser und eine grosse Welle nach den Geräuschen hören. Wir waren sehr schockiert und sahen direkt Flugzeugtrümmer und Treibstoff um unser Boot herum», sagten mehrere Fischer von der Insel Lancang.

Es regnete heftig, die Sicht war sehr schlecht

«Wir hoffen, die genaue Position des Flugzeugs heute noch lokalisieren zu können, sonst können wir die Suche erst morgen früh fortsetzen», sagte Lokalpolitiker Suryo Aji mit Blick auf die hereinbrechende Dunkelheit. Das Militär ist mit Schiffen und Helikoptern im Einsatz. «Der Präsident Joko Widodo hat uns aufgetragen, unsere Suchbemühungen zu maximieren», sagte Indonesiens Transportminister Budi Karya.

Das 27 Jahre alte Flugzeug verlor kurz nach dem Abheben innerhalb von einer Minute mehr als 3300 Meter an Höhe. Von den Behörden und von der Fluggesellschaft gab es zunächst keine Hinweise, warum es so schnell an Höhe verlor.

Nach Angaben von Indonesiens Transportminister Karya sassen 50 Passagiere, darunter sieben Kinder und drei Babys, in der Maschine, zudem zwölf Crew-Mitglieder. «Wir sind sehr besorgt wegen dieses Vorfalls», betonte Sumadi. Airline-Chef Jefferson Irwin Jauwena sagte, das Flugzeug sei wegen heftigen Regens mit 30 Minuten Verspätung gestartet. Die Sicht sei sehr schlecht gewesen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.