Femsa: Dieser mexikanische Bierriese setzt auf Valora für seine Europa-Expansion

Publiziert

FemsaDieser mexikanische Bierriese setzt auf Valora für seine Europa-Expansion

Tecate, Dos Equis, Sol: Die mexikanische Firma Femsa ist dick im Biergeschäft, betreibt aber auch kleine Shops und Apotheken. Jetzt soll Valora der Anfang für das Europa-Geschäft sein.

von
Fabian Pöschl
1 / 8
Die Shops der Marke Oxxo sind in Mexiko nicht mehr wegzudenken. Fast 10’000 dieser Läden betreibt die Firma Femsa in Mexiko.

Die Shops der Marke Oxxo sind in Mexiko nicht mehr wegzudenken. Fast 10’000 dieser Läden betreibt die Firma Femsa in Mexiko.

REUTERS
In Oxxo-Shops gibt es wie in Tankstellenshops Artikel des täglichen Bedarfs auf kleiner Ladenfläche.

In Oxxo-Shops gibt es wie in Tankstellenshops Artikel des täglichen Bedarfs auf kleiner Ladenfläche.

REUTERS
Ob es nun auch bald solche Shops in Europa gibt?

Ob es nun auch bald solche Shops in Europa gibt?

REUTERS

Darum gehts

  • Die mexikanische Firma Femsa will Valora kaufen.

  • Dafür bietet sie 1,1 Milliarden Franken – ein fairer Preis, findet der Vontobel-Analyst.

  • Die Firma verfügt über zahlreiche Biermarken und betreibt Tankstellenshops und Apotheken.

Der mexikanische Einzelhandels- und Getränkeriese Multi Fomento Económico Mexicano (Femsa) will die Kioskbetreiberin Valora für 1,1 Milliarden Franken übernehmen. Valora empfiehlt ihren Aktionären und Aktionärinnen, dass sie das Kaufangebot annehmen.

260 Franken will Femsa pro Aktie zahlen, das ist über 50 Prozent mehr als der Schlusskurs der Aktie am Montag. Vontobel-Analyst Pascal Furger hält es für ein faires Angebot, wie er zu 20 Minuten sagt. «Die Bewertung ist massiv über dem Aktienkurs von Valora, weil sie das zukünftige Potenzial der Firma mitberücksichtigt», so Furger.

Nach Bekanntgabe der Kaufabsicht am Dienstag legte die Valora-Aktie zeitweise um über 50 Prozent zu. Diesen Anstieg hält der Vontobel-Experte für normal. «Die Aktie geht in Richtung des Angebotspreises von Femsa», so Furger.

Bier und Tankstellenshops

Femsa ist der grösste mexikanische Getränkehersteller und einer der weltweit grössten Franchise-Abfüller von Coca-Cola. Die einst als Brauerei gegründete Firma ist auch immer noch dick im Biergeschäft. Marken wie Tecate, Sol, Dos Equis und Indio gehören zu Femsa und sind nach Corona die beliebtesten Mexikos.

Mit Oxxo betreibt Femsa auch Mexikos grösste Convenience-Ladenkette, die wie Kioske oder Tankstellenshops Artikel des täglichen Bedarfs auf kleiner Ladenfläche verkaufen. Auch Tausende Apotheken gehören zum Multi-Unternehmen.

Durch den Zusammenschluss entstehe ein neuer Player im europäischen Convenience-Geschäft, sagt Valora-Verwaltungsratspräsident Sascha Zahnd. Valora verfügt laut Femsa-Manager Carlos Arenas über das Wissen, die Erfahrung, das Netzwerk und das nötige geschäftliche und kulturelle Verständnis für eine rasche und nachhaltige Expansion in den unterschiedlichen Märkten Europas.

«Mit Valora schafft Femsa die Expansion nach Europa»

Femsa verstehe den Handel als diversifiziertes Unternehmen sehr gut, sagt Detailhandelsexperte Nordal Cavadini vom Beratungsunternehmen Oliver Wyman. «Femsa betreibt sehr erfolgreich moderne Läden in Lateinamerika, ist aber noch nicht in Europa präsent. Mit Valora schafft Femsa diesen Schritt zur Expansion in Europa», sagt Cavadini.

Kaufst du viel am Kiosk ein?

Viel ändern soll sich vorerst nicht. Femsa will die Valora-Marken wie Avec, Brezelkönig und K Kiosk weiterhin unter dem bisherigen Namen auftreten lassen. Auch der Hauptsitz soll in Muttenz (BL) bleiben, Personalabbau soll es ebenfalls nicht geben.

Übernahmediskussionen um Valora finden seit einigen Jahren statt. Laut Gerüchten waren auch Migros und Coop interessiert. Michael Dressen, Detailhandelsexperte bei der Immobilienberatungsfirma CBRE, hält aber nichts davon: «Migros und Coop haben ähnliche Ladenformate wie Valora. Ausserdem sind die Standorte zum Teil sehr nah beieinander, das liefe bei einer Übernahme auf Schliessungen hinaus.»

Das ist Valora:

Die Valora-Gruppe ist ein international tätiges Schweizer Handelsunternehmen mit Sitz in Muttenz. Europaweit beschäftigt die Firma 15’000 Mitarbeitende. Zur Valora-Gruppe gehören Marken wie K Kiosk, Avec, Press & Books sowie Brezelkönig und Caffè Spettacolo. 2020 erwirtschaftete Valora einen Nettoumsatz von 1,7 Milliarden Franken.

Deine Meinung

6 Kommentare