Michael Oliver - Dieser England-Schiedsrichter zückte Rot gegen Remo Freuler
Publiziert

Michael OliverDieser England-Schiedsrichter zückte Rot gegen Remo Freuler

Den EM-Viertelfinal gegen Spanien leitet der Engländer Michael Oliver. Dabei stellte er nach 77 Minuten den Schweizer Remo Freuler mit einer äussert harten Roten Karte vom Platz. 20 Minuten hat ihn unter die Lupe genommen.

von
Sophie Klein

Hier stellt Schiedsrichter Michael Oliver Nati-Star Remo Freuler vom Platz.

Video: SRF

Darum gehts

  • Die Schweizer Nati hat Historisches erreicht. Am Freitag, den 02.Juli, trifft sie im EM-Viertelfinal auf Spanien.

  • Die Partie leitet der englische Schiedsrichter Michael Oliver.

  • Der Unparteiische ist ein alter Hase im Schiedsrichter-Business mit Rekorden, Erfolgen und natürlich auch Skandalen.

Der EM-Viertelfinal der Schweizer Nati steht vor der Tür (ab 18 Uhr live bei uns im Ticker). Das Team von Trainer Vladimir Petkovic trifft in St. Petersburg auf die Spanier. Es ist das wichtigste Spiel der Schweizer Nati – denn nie zuvor hat sie den Viertelfinal einer EM erreicht.

Diese wichtige Partie braucht natürlich auch einen kompetenten Schiedsrichter. Der Unparteiische des Spiels kommt aus England. Michael Oliver ist sein Name und der 36-Jährige kann einiges vorweisen – über mehrere Rekorde als Schiri bis hin zum grössten Eklat seiner Karriere ist alles dabei. Und die Schweizer Nati? Die kennt ihn schon.

1 / 6
Dieser Mann, Michael Oliver, leitet das historische Spiel der Schweizer Nati im EM-Viertelfinal. Er ist ein Schiri, der selten zu Karten greift, viel laufen lässt und dennoch eine klare Linie hat. 

Dieser Mann, Michael Oliver, leitet das historische Spiel der Schweizer Nati im EM-Viertelfinal. Er ist ein Schiri, der selten zu Karten greift, viel laufen lässt und dennoch eine klare Linie hat.

imago images/PA Images
Für die Schweizer Nati kein ganz Unbekannter. Zuletzt pfiff er die Partie zwischen der Schweiz und Deutschland 2020 in der Nations-League-Gruppenphase. 

Für die Schweizer Nati kein ganz Unbekannter. Zuletzt pfiff er die Partie zwischen der Schweiz und Deutschland 2020 in der Nations-League-Gruppenphase.

Witters/Witters/Pool/Witters
Das Spiel endete 1:1. 

Das Spiel endete 1:1.

Witters/Witters/Pool/Witters

Michael Oliver – kein Unbekannter für die Teams

Zweimal leitete Oliver schon Spiele der Nati. Es waren jeweils Spiele in der Nations-League. Das erste war ein fulminanter 6:0-Sieg der Schweizer gegen die Isländer in der Saison 2018/2019.

Zuletzt pfiff er die Nati ebenfalls bei einem Nations-League-Gruppenspiel – gegen die Deutschen. Das Spiel endete 1:1. Somit hat die Schweizer Nati noch nie ein Spiel verloren, das der Brite gepfiffen hat.

Auch die spanische Nationalmannschaft hatte schon zweimal das Vergnügen mit dem Engländer. Und ebenfalls ohne Niederlage. 2016/2017 leitete er das WM-Quali-Spiel zwischen Spanien und Israel. Die Spanier siegten 4:1. Und auch 2018/2019 bei der EM-Qualifikation war er der Schiedsrichter der Partie Norwegen gegen Spanien. Diese endete 1:1.

Somit befinden sich beide Teams, was die Punktebilanz aus den Spielen, die Oliver bislang leitete, betrifft, gleich auf. Ein kleiner Vorteil, den die Schweizer Nati vielleicht für sich nutzen kann, ist: Oliver ist ein waschechter Engländer und lässt viele Zweikämpfe durchgehen. Man könnte also von der «typisch englischen Härte» sprechen. Er gibt selten Karten und dies könnten sich die Schweizer zunutze machen. Denn wenn die Nati so hungrig und willig in das Spiel geht wie gegen Frankreich, ist alles möglich.

Rekord-Schiri mit starken nationalen und internationalen Referenzen

Oliver ist zum Pfeifen geboren. Bereits sein Vater war ein bekannter, englischer Schiedsrichter. So ist es kein Wunder, dass der Sohnemann mit 14 Jahren zum Referee wurde. Und seine Karriere ging steil bergauf. Denn Oliver ist der Schiedsrichter mit sämtlichen Altersrekorden in England. Er ist der jüngste Schiri und Schiri-Assistent, der jemals ein Spiel in der English Football League (EFL) geleitet hat. Zudem ist er der jüngste Schiedsrichter, der je ein Spiel im Wembley pfeifen durfte.

Sein Schiedsrichter-Debüt in der höchsten englischen Liga, der Premier League, hatte er vor elf Jahren. Am 21.08.2010 stand er erstmals als Hauptschiri bei einer Premier-League-Partie auf dem Feld. Er pfiff die Begegnung Birmingham City gegen die Blackburn Rovers. Auch hier geht er bislang als jüngster Premier-League-Schiri in die Geschichte ein. Denn Oliver war zu diesem Zeitpunkt 25 Jahre jung.

Sein Debüt als Fifa-Schiedsrichter auf internationalem Terrain hatte er knapp zwei Jahre später. Sein erster Auftritt auf der grossen, internationalen Fussballbühne feierte er 2012 beim U19-Qualifikationsspiel zwischen Spanien und Italien. Sein erstes A-Länderspiel war im selben Jahr ein Freundschaftsspiel zwischen Südkorea und Kroatien. Oliver legte einen starken Start hin und so wunderte es nicht, dass er bald alle möglichen internationalen Spiele pfiff.

Mach mit beim Euro-Game

Mehr als 200’000 Sofortpreise im Gesamtwert von über 600’000 Franken sind zu gewinnen beim Euro-Game von Denner und 20 Minuten. Als Hauptpreis winkt ein Jahr gratis einkaufen bei Denner. Wie du diese Preise gewinnen kannst und alle weiteren Informationen zum Euro-Game, findest du hier.

Der grösste Skandal seiner Karriere

Doch was wäre ein Schiedsrichter ohne Skandal? Denn als Entscheidungstreffer wird man früher oder später immer in der Kritik stehen. So ging es dem englischen Überflieger beim Champions-League-Viertelfinalrückspiel zwischen Juventus Turin und Real Madrid 2017/2018. Hier machte Oliver erstmals Negativ-Schlagzeilen, weil er in der letzten Minute der Nachspielzeit noch einen Penalty für Real gab. An diesem Tag verlor das italienische Top-Team 1:3 gegen die Königlichen und schied aus dem Wettbewerb aus. Doch damit nicht genug. Goalie-Legende Gianluigi Buffon war damals wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz geflogen. Auch weitere Spieler, italienische Medien und Fans beschimpften und drohten dem Referee, sodass er unter Polizeischutz gestellt wurde.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

37 Kommentare