01.07.2020 03:01

Gesichtsschmuck-Kollektion

Dieser Schmuck soll Body Modification ohne Schmerz erlebbar machen

Eine Künstlerin aus Biel hat die Gesichtsschmuck-Kollektion «Doux Leurre» erschaffen. Sie soll beim Träger ein neues Körpergefühl entstehen lassen.

von
Martin Messmer
1 / 10
Die Gesichtsschmuck-Kollektion «Doux Leurre» von Pauline Müller. Sie liess sich von ihrer Faszination für Bodymodification aller Art inspirieren.

Die Gesichtsschmuck-Kollektion «Doux Leurre» von Pauline Müller. Sie liess sich von ihrer Faszination für Bodymodification aller Art inspirieren.

Raisa Durandi
Ihre Schmuckstücke sollen es nun möglich machen, dass die Personen, die sie tragen, für einen Augenblick selber das Gefühl einer Körpermodifikation bekommen würden, einfach ohne Schmerz. «Sie erleben im Gesicht ein neues Körpergefühl», so Müller.

Ihre Schmuckstücke sollen es nun möglich machen, dass die Personen, die sie tragen, für einen Augenblick selber das Gefühl einer Körpermodifikation bekommen würden, einfach ohne Schmerz. «Sie erleben im Gesicht ein neues Körpergefühl», so Müller.

Raisa Durandi
Die Reaktionen auf ihre Kollektion seien völlig unterschiedlich.

Die Reaktionen auf ihre Kollektion seien völlig unterschiedlich.

Raisa Durandi

Perlenketten, die aus den Nasenlöchern zu wachsen scheinen; aus dem Mund hängende Goldketten; zwischen Augenbrauen und Unterlippe gespannte Drähte, die aus jedem Gesicht eine aufgerissene Fratze machen: Das ist die Gesichtsschmuck-Kollektion «Doux Leurre» von Pauline Müller. Es ist ihre Abschlussarbeit im Bachelor XS Schmuck im Bereich Design und Kunst an der Hochschule Luzern; sie erhielt dafür den Förderpreis «Design & Kunst/Alumni Hochschule Luzern» in Höhe von 2'020 Franken.

Inspiriert worden sei sie durch ihre Faszination von Körpermodifikationen aller Art, zum Beispiel Grills für Zähne, wie sie in der Hip Hop-Kultur verbreitet sind. «Weltweit gibt es so viele verschiedene Körpermodifiaktionen, so viele Menschen machen das trotz des Schmerzes», sagt Müller.

Die Reaktionen auf die Kollektion seien völlig unterschiedlich

Ihre Schmuckstücke sollen es nun möglich machen, dass die Personen, die sie tragen, für einen Augenblick selber das Gefühl einer Körpermodifikaktion bekommen würden, einfach ohne Schmerz. «Sie erleben im Gesicht ein neues Körpergefühl», so Müller. Zuvor habe sie extra bei einem Zahntechniker ein Praktikum gemacht, «schliesslich sollen meine Schmuckstücke sicher sein».

Die Reaktionen auf ihre Kollektion «Doux Leurre» seien völlig unterschiedlich. «Manche finden, es sieht brutal aus, aber jeder erlebt meinen Schmuck ganz anders. Und das war auch mein Ziel.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.