Der Foam Mirror begeistert Instagram – wir haben ihn selber gebastelt

Publiziert

D.I.Why - Foam MirrorDieser Spiegel begeistert Instagram – wir haben ihn selber gebastelt

In unserer neuen Video-Serie «D.I.Why» wagt sich Living Redaktorin Meret an gehypte DIY-Projekte aus dem Internet. Als Erstes versucht sie sich am angesagten Foam Mirror aus Bauschaum.

von
Sarah Kmochová
Meret Steiger

Auf Instagram sieht man Tausende Spiegelselfies in sogenannten Foam Mirrors – naturbelassen oder in bunten Pastellfarben. Dabei handelt es sich um Spiegel, deren Ränder mit Bauschaum verziert werden. Das gehypte Teil polarisiert: Manche finden das Objekt saumässig hässlich, andere lieben den üppigen Look des Schaumspiegels.

Mittlerweile gibts zahlreiche Tutorials im Netz. Als Inspiration nennen die meisten User und Userinnen die Designerin Anna Thoma aus Kopenhagen, die vor einigen Jahren bereits Spiegel mit der Schaummasse eingedeckt hatte.

Aber auch andere Künstler, zum Beispiel Designer Gustaf Westman, haben in diesem Zeitraum ähnliche Projekte kreiert. Westman hat Möbel und Spiegel mit weissem Schaum kreiert, die ein bisschen so aussehen, als wären sie rundum mit Popcorn beklebt.

Living Redaktorin Meret ist zwar mässig begeistert vom Interior-Trend, versucht sich aber dennoch daran. Den ganzen Prozess und das Endresultat des Foam Mirror siehst du im Video.

In der nächsten Folge D.I.Why wagt sich Meret an Twisted Candles. 

Für unsere Video-Serie D.I.Why sind wir auf der Suche nach weiteren fragwürdigen Trend-Projekten. Welches gehypte DIY soll Meret sonst noch angehen? Verrate es uns in den Kommentaren!

Deine Meinung

35 Kommentare