«Will die Pandemie abhaken» – Dieser Wirt hilft seinen Stammgästen zum Corona-Impftermin
Publiziert

«Will die Pandemie abhaken»Dieser Wirt hilft seinen Stammgästen zum Corona-Impftermin

Adolfo Spring vom Gasthof Koi-Gartenteich im bernischen Häusernmoos hat einen Anmelde-Service für die Corona-Impfung ins Leben gerufen. Die Reaktionen sind positiv.

von
Lucas Orellano
1 / 4
Wer kein Handy und keinen Computer hat, kann die Hilfe von Wirt Adolfo Spring in Häusernmoos in Anspruch nehmen.

Wer kein Handy und keinen Computer hat, kann die Hilfe von Wirt Adolfo Spring in Häusernmoos in Anspruch nehmen.

Privat
Mit einem Flyer macht er seine Gäste auf sein Angebot aufmerksam.

Mit einem Flyer macht er seine Gäste auf sein Angebot aufmerksam.

Privat
Er übernimmt für seine Gäste die Anmeldung für die Covid-Impfung.

Er übernimmt für seine Gäste die Anmeldung für die Covid-Impfung.

Google

Darum gehts

  • Ohne Zugriff aufs Internet und ohne Telefon ist es schwierig, sich für einen Covid-Impftertmin anzumelden.

  • Adolfo Spring übernimmt das jetzt für seine Gäste.

  • Er hat bereits erste Erfolge erzielt.

Adolfo Spring will seinen Teil zur Erhöhung der Impfquote beitragen. Dazu bietet er seinen Stammgästen im Gasthof Koi-Gartenteich in Häusernmoos BE jetzt einen Impfservice an. «Ich will damit vor allem Leute ansprechen, die selber kein Handy und keinen Computer haben», sagt Spring zu 20 Minuten. Denn dann ist es kaum möglich, einen Impftermin zu reservieren. Ein Hindernis, das einige seiner älteren Gäste davon abhält, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Die Covid-Impfquote der Schweiz ist im Vergleich zum Ausland relativ tief. Derzeit sind rund 65 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer vollständig geimpft – im Kanton Bern sind es 66 Prozent. Um aufzuholen hatte der Bundesrat die nationale Impfwoche ins Leben gerufen, um der Bevölkerung einfacheren Zugang zur Impfung zu verschaffen.

Nun hilft auch Spring mit. «Von den 70 Stammgästen, die wir im Gasthof haben, sind etwa 80 Prozent geimpft», schätzt er. «Ich möchte den Verbleibenden die Möglichkeit bieten, sich einfach impfen zu lassen, wenn sie das möchten.» Für ihn ist klar: «Man kann die Leute nicht dazu zwingen, ihnen lediglich helfen.»

«So können wir die Pandemie beenden»

Um auf sein Angebot aufmerksam zu machen, hängt an der Eingangstür zum Restaurant und an weiteren Orten ein Flyer. «Haben Sie kein Internet oder wissen nicht, wie anmelden, wir machen dies für Sie kostenlos», steht darauf. «Ich bin 100 Prozent überzeugt: Wenn sich alle impfen lassen, können wir die Pandemie beenden und wieder normal weiterleben», sagt Spring. «Ich will das endlich abhaken können.»

Negative Reaktionen hat Spring noch keine bekommen. «Die Leute reagieren sehr positiv», sagt der Wirt. «Klar sagen vereinzelte, dass sie sich gar nicht impfen lassen wollen.» Spring hofft, dass er auch diese Menschen noch überzeugen kann.

Bisher sind drei seiner Stammgäste auf das Angebot eingegangen. Bedenkt man, dass der Grossteil bereits geimpft ist, ist das keine schlechte Quote. So hat Spring in einigen Tagen rund 20 Prozent von seinen nicht geimpften Stammgästen einen Impftermin besorgt. «Sie waren froh und haben mir gesagt, dass sie das ohne mein Angebot nicht gemacht hätten», sagt er.

Wer sich im Kanton Bern für die Impfung gegen das Coronavirus anmelden will, findet alle Informationen auf der Website des Kantons.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

58 Kommentare