20.07.2018 21:43

AlluloseDieser Zucker macht garantiert nicht dick

Kurzzeitig versüsst Zucker das Leben, doch langfristig wirkt er sich negativ auf Figur und Gesundheit aus. Es gibt jedoch eine Alternative mit kaum Kalorien.

von
fee

Obwohl bekannt ist, dass Zucker dick und krank macht, fällt es vielen Menschen schwer, ganz auf ihn zu verzichten. Deshalb setzen viele auf kalorienarme Getränke, die statt echtem Zucker Ersatzstoffe wie Aspartam, Stevia oder Xylith enthalten.

Doch an das Original kommen sie nicht heran, sie schmecken anders. Ausserdem haben auch die sogenannten Light-Produkte ungewollte Nebenwirkungen.

Gesund, süss und nahezu ohne Kalorien

Anders soll das bei Allulose (siehe Box) sein, die Forscher um Ken Izumori von der japanischen Kagawa-Universität und Präsident der Internationalen Gesellschaft von seltenen Zuckern (ISRS) vor einigen Jahren entdeckt haben.

Schon damals war klar: Diese Zuckerart ist zu 100 Prozent natürlich und schmeckt bei nahezu null Kalorien genauso süss wie Rohr-, Frucht- oder Traubenzucker. Und das, ohne der Gesundheit des Konsumenten in irgendeiner Form zuzusetzen.

1 / 7
Gemein: Obwohl Zucker so gut schmeckt, sollte man besser die Finger davon lassen.

Gemein: Obwohl Zucker so gut schmeckt, sollte man besser die Finger davon lassen.

Keystone/Oliver Berg
Denn zu viel davon macht dick und schadet zudem der Gesundheit.

Denn zu viel davon macht dick und schadet zudem der Gesundheit.

Keystone/AP/Kirsty Wigglesworth
Besonders fies: Die süsse Sünde steckt nicht nur da drin, wo man sie vermutet ...

Besonders fies: Die süsse Sünde steckt nicht nur da drin, wo man sie vermutet ...

Colourbox.com

Trotzdem konnte es nicht flächendeckend in Lebensmitteln eingesetzt werden, weil es zu wenig davon gab. Doch die Knappheit ist heute Schnee von gestern, wie das obige Video zeigt.

Welche Folgen der regelmässige Verzehr von klassischem Zucker haben kann, zeigt «That Sugar Film». Für diesen ass ein Australier 60 Tage lang täglich 40 Teelöffel Zucker:

(Video: Youtube/That Sugar Film)

Was ist Allulose?

Genauso wie Fruchtzucker besteht auch Allulose aus sechs Kohlenstoff-, zwölf Wasserstoff- und sechs Sauerstoffatomen. Einziger Unterschied: Die Anordnung der Atome. Warum dann die sogenannte Fructose so viel mehr Kalorien hat als die Neuentdeckung, ist unklar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.