Youtube-Knaller: Dieser Zweijährige ist schon jetzt ein Star-DJ
Aktualisiert

Youtube-KnallerDieser Zweijährige ist schon jetzt ein Star-DJ

Die Turntables sind seine Heimat. Auf Facebook hat Oratilwe Hlongwane bereits Zehntausende Fans. Das Besondere daran: Der Star-DJ ist erst zwei Jahre alt.

von
sda/scy
1 / 5
Oratilwe Hlongwane ist erst zwei Jahre alt - aber bereits jetzt ein grosser Star.

Oratilwe Hlongwane ist erst zwei Jahre alt - aber bereits jetzt ein grosser Star.

Keystone/AP/Denis Farrell
Der Südafrikaner kennt sich an den Turntables dieser Welt bestens aus.

Der Südafrikaner kennt sich an den Turntables dieser Welt bestens aus.

Keystone/AP/Denis Farrell
Sogar die ganz Grossen schauen DJ AJ, wie er von seinen Fans genannt wird, über die Schulter.

Sogar die ganz Grossen schauen DJ AJ, wie er von seinen Fans genannt wird, über die Schulter.

Keystone/AP/Denis Farrell

Er trägt noch Windeln und lernt zu sprechen. An den Knöpfen und Reglern des Mischpultes hantiert Oratilwe Hlongwane aber bereits wie ein Profi. Der Zweijährige, DJ AJ genannt, beherrscht den Beat der bassfixierten House-Musik. Er wippt mit seinem Kopf im Takt der Musik, die grossen Kopfhörer rutschen ab. Bei Auftritten in Einkaufszentren halten Erwachsene den Auftritt des jüngsten DJs Südafrikas mit Handykameras fest, während die meisten Kinder fasziniert gaffen.

Ein online gestelltes Handyvideo von DJ AJ wurde schnell ein Riesenerfolg – mittlerweile hat er fast 25'000 Fans auf Facebook. In den sozialen Netzwerken ist er eine Berühmtheit.

Mit einer DJ-App fing alles an

«Schuld» an dieser Karriere ist offenbar sein Vater, ehrgeiziger DJ und Turnlehrer. Der hatte bereits vor der Geburt von Oratilwe geplant, für seinen Sohn ein iPad zu kaufen, wie die Mutter Refiloe Marumo sagt. Sein Ziel sei es gewesen, mithilfe von Bildungs-Apps die Erziehung seines Sohnes zu beschleunigen. Für sich selbst habe er eine DJ-App heruntergeladen – die dann sein Sohn für sich entdeckte.

Als Oratwile ein Jahr alt geworden sei, habe er gelernt, das Gerät zu bedienen, sagt Marumo. Die Lernprogramme seien ihm wohl zu langweilig geworden, so dass er die App des Vaters ausprobiert habe. Als er ihnen dann vorgeführt habe, was er mit dieser App über aktuelle DJ-Ausrüstung gelernt hatte, wie er mit Soundeffekten spielte und zwischen Liedern hin- und hersprang, hätten sie es kaum glauben können.

Eltern wollen Sohn zu nichts zwingen

Die Berühmtheit verhalf dem Zweijährigen zu Auftritten und auch Sponsorenverträgen, von denen manch ältere DJs nur träumen. Die Prominenz zog allerdings auch Kritik nach sich. Den Eltern wurde vorgeworfen, mit dem Kleinkind Missbrauch zu treiben und vom Talent ihres frühreifen Sohns zu profitieren.

Der Vater betont jedoch, sein Kind nicht ausbeuten zu wollen. Die Eltern würden DJ AJ nicht erlauben, in Clubs oder bei Partys aufzutreten. Beiden sei klar, dass sie ihn auch nicht zwingen würden, als Heranwachsender DJ zu werden.

Allerdings gehen sie schon davon aus, dass Oratwiles Neigung zu elektronischer Ausrüstung möglicherweise Einfluss auf seine Zukunft nehmen könnte. Hlongwane sagte: «Ich kann hier einen zukünftigen Bill Gates sehen.»

Oratilwe Hlongwane ist schon jetzt ein begnadeter DJ (Quelle: Youtube/CCTV Africa).

Deine Meinung