Hardware-Test: Dieses blaue iPhone hat kein Apple-Logo
Aktualisiert

Hardware-TestDieses blaue iPhone hat kein Apple-Logo

Ein Smartphone mit High-End-Ausstattung, aber ohne vierstelligen Verkaufspreis? Das ist das Honor 8 Pro. 20 Minuten hat das Gerät getestet.

von
tob
1 / 5
Das blaue Honor 8 Pro sieht dem iPhone 7 Plus zum Verwechseln ähnlich.

Das blaue Honor 8 Pro sieht dem iPhone 7 Plus zum Verwechseln ähnlich.

20M
Auf der Rückseite gibt es ebenfalls eine Doppelkamera. Sogar der LED-Blitz ist fast an der gleichen Stelle angebracht.

Auf der Rückseite gibt es ebenfalls eine Doppelkamera. Sogar der LED-Blitz ist fast an der gleichen Stelle angebracht.

20M
Und auch die Knöpfe an der Seite sind an einer ähnlichen Position.

Und auch die Knöpfe an der Seite sind an einer ähnlichen Position.

20M

«Hä, gibts jetzt ein blaues iPhone?», «Das sieht ja toll aus» oder «Das möchte ich auch haben!» – solche oder ähnliche Aussagen hörte der Autor des Textes einige, während er dieses Smartphone testete.

Bei dem besagten Gerät handelt es sich aber nicht um ein iPhone, sondern um das Honor 8 Pro. Zugegeben: Das Handy sieht dem iPhone 7 Plus zum Verwechseln ähnlich: Doppelkamera auf der Rückseite, matte Oberfläche und eine ähnliche Anbringung der Knöpfe sind nur ein paar der Gemeinsamkeiten.

Erweiterbarer Speicher

Bei der Software hört es dann aber auf. Auf dem Honor 8 Pro läuft Android 7. Doch selbst hier erinnern einige Icons optisch stark an iOS. Dies bemerkte auch das Umfeld des Autors – mehrheitlich iPhone-Besitzer. Dass es sich beim zweiten Blick nicht als blaues Apple-Gerät entpuppte, fanden sie denn auch nicht störend. Im Gegenteil.

So muss sich das Honor nicht vor der Konkurrenz verstecken. Das Gerät wird standardmässig mit 64 GB Speicher (erweiterbar) und einem 5,7-Zoll-Display geliefert. Dieser kommt zwar nicht an die Brillanz des Screens im Galaxy S8 heran, sticht aber das Display des iPhones aus.

Ausdauernder Akku

Die Kamera bietet wie das P9 von Huawei zwei Linsen. Dabei ist eine mit einem Monochrom-Sensor ausgestattet. Damit ist auch bei wenig Licht noch ein gutes Bild möglich. Die im Honor verbaute Dualkamera konnte im Test schon beim P9 überzeugen.

Der grösste Pluspunkt beim 8 Pro ist mit Sicherheit die Leistung des Akkus. Ganze 4000 mAh-Stunden wurden in dem Gehäuse untergebracht. Was das heisst? Zwei Tage Laufzeit sollten für die meisten Nutzer möglich sein. Eine Stunde Netflix-Streaming per 4G? Das minimiert den Akku um rund zehn Prozent. Für den Rest des Tages zeigte das Gerät trotzt intensivster Nutzung meist noch um die 40 Prozent an.

Viel Technik zum kleinen Preis

Mit dem 8 Pro hat der Hersteller zwar nicht das Smartphone neu erfunden, aber gezeigt, dass es möglich ist, ein verhältnismässig günstiges Smartphone mit hochstehender Technik zu bauen. Von Vorteil ist hier, das Honor sich beim Huawei-Mutterkonzern bei der Technologie bedienen kann.

Wer auf der Suche nach einer Alternative zu den Premium-Smartphones von Samsung oder Apple ist, sollte das Honor 8 Pro sicher in die engere Auswahl einbeziehen. Das Gerät ist in mehreren Farben bei Digitec.ch für 549 Franken erhältlich.

Deine Meinung