Das chinesische Auto HiPhi Z soll dank sechs Rechnern logisch denken können

Sechs schnelle Rechner sollen dem HiPhi Z neben intelligenten Funktionen auch logisches Denken und kontinuierliches Lernen ermöglichen.

Sechs schnelle Rechner sollen dem HiPhi Z neben intelligenten Funktionen auch logisches Denken und kontinuierliches Lernen ermöglichen.

Human Horizon
Publiziert

Edel-StromerDieses chinesische Auto soll logisch denken können

Das Start-up Human Horizons bringt mit dem HiPhi Z einen extravaganten Luxus-Stromer mit einem Netzwerk, das aus sechs «Superhirnen» besteht.

von
Mario Hommen

Eine Schönheit ist er nicht. Aber auffällig. Die Rede ist vom neuen HiPhi Z, den der chinesische Autobauer Human Horizons nun als Serienversion vorgestellt hat. 2021 gab es das Auto zum ersten Mal zu sehen, damals offiziell als Konzept deklariert. Nun soll der 5,20 Meter lange Stromer zu Preisen ab umgerechnet 90'000 Franken in China an den Start gehen.

Wilde Lichtshow

Human Horizons hat sich auf die Fahne geschrieben, Autos anzubieten, die weit jenseits des Mainstreams angesiedelt und zudem luxuriös und leistungsstark sind. Entsprechend bietet der Z extravagante Lösungen wie die gegenläufig angeschlagenen Türen sowie eine mit diversen grossen Lichtflächen zerklüftete Blechhaut. 4066 LEDs sind hier eingebunden, die wilde Lichtinszenierungen und die Kommunikation mit der Aussenwelt erlauben.

Elegant sieht anders aus, doch auffallen wird man mit dem HiPhi Z in jedem Fall. 

Elegant sieht anders aus, doch auffallen wird man mit dem HiPhi Z in jedem Fall. 

Human Horizon
Im Vergleich zum Aussendesign wirkt der Innenraum geradezu herkömmlich. 

Im Vergleich zum Aussendesign wirkt der Innenraum geradezu herkömmlich. 

Human Horizon
Die Bilder des Herstellers zeigen vier Einzelsitze, eine wuchtige Mittelkonsole sowie ein zweigeteiltes Glasdach.  

Die Bilder des Herstellers zeigen vier Einzelsitze, eine wuchtige Mittelkonsole sowie ein zweigeteiltes Glasdach.  

Human Horizon

Human Horizon verspricht exquisite Materialien für den Innenraum, ein Premium-Soundsystem sowie ein aus sechs «Superhirnen» bestehendes Netzwerk, das neben einigen intelligenten Funktionen dem Fahrzeug auch logisches Denken und kontinuierliches Lernen ermöglichen soll. Zudem wird der Luxus-Stromer bereits bei Auslieferung automatisiertes Fahren auf Autonomie-Level 3 beherrschen.

Der elektrisch angetriebene Gran Turismo verfügt über ein aufwendiges Fahrwerk mit Vollaluminium-Vorderradaufhängung mit doppelten Querlenkern, Fünflenker-Hinterradaufhängung, Luftfederung und kontinuierlicher Dämpfungskontrolle. Besonders präzise sind die Angaben zum Antrieb nicht, aber so viel verspricht der Hersteller: Schnell und weit geht. So soll der Sprint auf 100 km/h nur 3,8 Sekunden dauern und der 120-kWh-Akku soll über 700 Kilometer Reichweite erlauben. Über eine Markteinführung in der Schweiz ist derzeit nichts bekannt.

Hol dir den Auto-Push!

Heisse News aus der Auto- und Mobilitätswelt, die neusten Modelle im Test und Experten-Kolumnen zu  rechtlichen und technischen Fragen: All das erwartet dich, wenn du den Auto-Push abonnierst.


So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Auto» an – schon läufts.

Deine Meinung

127 Kommentare