Virtual Reality extrem: Dieses Gerät katapultiert Gamer mitten ins Spiel
Aktualisiert

Virtual Reality extremDieses Gerät katapultiert Gamer mitten ins Spiel

Der Cyberith Virtualizer soll Gaming auf ein neues Level hieven. Er lässt Spieler in Kombination mit der 3-D-Brille Oculus Rift buchstäblich in virtuelle Welten abtauchen.

von
pst

Österreichische Entwickler stellen auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ein neues Virtual-Reality-Gerät vor, das Gamer noch tiefer in Spielewelten abtauchen lassen soll. Ihre Erfindung, eine Art 360-Grad-Laufband, besteht aus einer Bodenplatte, die Gehbewegungen registriert, sowie einer Aufhängevorrichtung für den Spieler. Diese hält ihn in Position und ermöglicht Sprünge und Kauerpositionen. Ausserdem ist der Virtualizer mit Vibrationsmotoren ausgestattet, die einen Schüsse, Explosionen, Erschütterungen, Autounfälle und dergleichen mehr spüren lassen.

Sollte ein Game kein haptisches Feedback abgeben, analysiert das Gerät die Tonspur des Titels und reagiert auf akustische Signale mit Vibrationen. Um sowohl Konsolen- als auch PC-Zocker anzusprechen, soll der über USB an die entsprechende Gaming-Plattform anschliessbare Virtualizer sowohl Controller- als auch Keyboard-Eingaben emulieren können. Das «High-Tech-Laufband» funktioniert auch in Kombination mit der Cyberbrille Oculus Rift, wodurch Game-Erfahrungen so realistisch wie nie zuvor werden sollen.

«Battlefield» und «Counterstrike» mit dem Cyberith Virtualizer: Teaser-Video. (Video: Youtube/Cyberith)

Cyberith plant, den Virtualizer Mitte 2015 in den Handel zu bringen. Die Basisversion soll 750 US-Dollar kosten (knapp 680 Franken).

Cyberith Virtualizer: Kickstarter-Video-Teaser. (Video: Youtube/Cyberith)

Cyberith Virtualizer: Immersive Virtual Reality Gaming. (Video: Kickstarter/Cyberith)

Deine Meinung