Publiziert

Dunkin' DonutsDieses Haus wird mit Kaffee betrieben

Dunkin' Donuts hat in New York ein Haus gebaut, das seine Energie aus Kaffeesatz bezieht.

von
mst
5.10.2018
Dieses Haus, aufgebaut von Dunkin' Donuts, bezieht seinen Strom aus Kaffee.

Dieses Haus, aufgebaut von Dunkin' Donuts, bezieht seinen Strom aus Kaffee.

Getty Images/Cindy ord
Ja, wirklich: In Zusammenarbeit mit Blue Marble Energy entwickelte der Donut-Gigant einen Treibstoff aus Kaffeeöl und Alkohol.

Ja, wirklich: In Zusammenarbeit mit Blue Marble Energy entwickelte der Donut-Gigant einen Treibstoff aus Kaffeeöl und Alkohol.

Getty Images/Cindy ord
Für die Inneneinrichtung des Häuschens (25 Quadratmeter) haben die Verantwortlichen Schauspielerin Olivia Wilde ins Boot geholt.

Für die Inneneinrichtung des Häuschens (25 Quadratmeter) haben die Verantwortlichen Schauspielerin Olivia Wilde ins Boot geholt.

Getty Images/Cindy ord

Seit 2006 nutzt das Unternehmen Dunkin' Donuts in den USA den Slogan «America Runs On Dunkin'», frei übersetzt also «Amerika wird von Dunkin' angetrieben». In New York steht jetzt ein Haus, dessen Strom tatsächlich vom Kaffee der berühmten Donut-Kette produziert wird.

Kleinsthaus mit Kaffeesatz

Das Mini-Haus misst nur gerade 25 Quadratmeter. Und: Alles im Haus wird von Kaffeesatz angetrieben. Die Idee dazu hatte Blue Marble Energy, ein Unternehmen mit Sitz in den USA, das spezielle Bakterienkonsortien zur Herstellung von Spezialbiochemikalien und erneuerbarem Biogas einsetzt.

Der Treibstoff für das Haus besteht zu 80 Prozent aus Kaffeeöl und zu 20 Prozent aus Alkohol, was die Mischung besser verbrennen lässt. Das Öko-Haus wird mit rund 30'000 Kilogramm Kaffeesatz betrieben. Künftig sollen mit dieser Methode auch Fahrzeuge oder grosse Häuser mit Energie versorgt werden.

Riesige PR-Aktion

Dunkin' Donuts tut das natürlich nicht (nur), um den Planeten zu retten, sondern in erster Linie als Werbegag: So ist auch das Haus in Kaffeebraun gestrichen, was die erste Tasse Kaffee am Morgen repräsentieren soll. Die Stahlteile sind symbolisch für den Kaffeesatz.

Für das Interieur hat sich das Unternehmen Hilfe bei einem Promi geholt: Schauspielerin Olivia Wilde richtete das Häuschen ganz nach ihrem Geschmack ein. «Ich bin begeistert, Teil dieses Projekts sein zu dürfen! Das Mini-Haus ist absolut einzigartig, die Architektur, das Interieur, aber vor allem die Stromversorgung mit Kaffee», sagte Wilde gegenüber Medien.

Das Häuschen steht seit dem 4. Oktober in New York im Madison Square Park. Natürlich gibt es Gratis-Kaffeeproben, Hausführungen und Gewinnspiele.

Living-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Living-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Täglich zeigen wir Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Living-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.