Geräte im Check: Dieses iPhone ist das richtige für dich

Publiziert

Geräte-CheckDieses iPhone ist das richtige für dich

Apple hat am 7. September gleich vier neue iPhones vorgestellt. Welches der Handys am besten passt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. 20 Minuten bietet den Überblick.

von
Tobias Bolzern

Ein Überblick über die neuen Apple-Geräte.

20M

iPhones, Watches und Airpods: Apple hat an seinem Hauptsitz im kalifornischen Cupertino am 7. September gleich reihenweise neue Hardware gezeigt. Das iPhone 14 gibt es in vier Ausführungen. Wer also nun mit dem Gedanken spielt, sich ein neues Handy zuzulegen, hat Auswahl. Doch welches Modell passt denn zu mir? Übrigens: Alle Geräte der 14er-Serie können neu Autounfälle erkennen und im Notfall via Satellit kommunizieren.

iPhone 14 Pro

Das Pro ist die Crème de la Crème bei den iPhones. In dem Gerät stecken alle Features drin. Es hat von allen iPhones das beste Display und die beste Kamera. Mit 48 Megapixeln hat die Kamera deutlich mehr Auflösung erhalten und macht bessere Bilder in der Nacht. Auf den ersten Blick sieht das 14 Pro zwar ähnlich aus, wie sein Vorgänger, doch es gibt markante Unterschiede. So ist das Display nun immer an, um wichtige Infos wie die Uhrzeit oder das Wetter zu sehen. Auch ist der sogenannte Notch, der Sensorbalken geschrumpft und hat jetzt die Form einer Pille. Rund um diese Aussparung herum, gibt es neue Animationen bei Notifications. Für Leute, die schon ein iPhone 13 haben, ist es vermutlich kein Quantensprung. Fotofans werden aber mit den neuen Kamerafunktionen sicher auf ihre Kosten kommen. Ab einem Preis von 1179 Franken ist man dabei.

So sieht die «Pille» bei den Pro-Modellen der iPhones aus.

So sieht die «Pille» bei den Pro-Modellen der iPhones aus.

YT/Apple

iPhone 14 Pro Max

Gross, grösser, Max: Alles, was oben beim 14 Pro steht, trifft auch auf das iPhone Pro Max zu. Das Gerät ist jedoch nur etwas für Leute, die auf grosse Bildschirme stehen. Im Gegensatz zum kleineren Pro lässt sich das Max nur schwer mit einer Hand bedienen. Praktisch ist das grössere Display nicht nur, um damit zu arbeiten, sondern auch wenn man Filme oder Serien schaut. Es ist das Handy für Maximalistinnen und Maximalisten – das Gerät gibt es auch mit bis zu ein Terabyte Speicherplatz. Kostenpunkt dafür 1899 Franken. 

iPhone 14

Es ist das 0815-iPhone, aber damit keinesfalls langweilig. So gibt es im regulären iPhone ein Kamera-Update und den Prozessor vom iPhone 13 Pro. Von allen neuen iPhones ist das iPhone 14 für die grosse Mehrheit der Nutzerinnen und Nutzer wohl die vernünftigste Wahl. Doch: Wer bereits den Vorgänger, sprich das iPhone 13 sein eigen nennt, sollte vielleicht noch warten mit einem Upgrade. Die Änderungen sind hier wenig markant. Wer ein älteres Modell hat, wird einen grösseren Sprung bemerken. Wer sich selbst gerne fotografiert, wird an dem Gerät Freude haben: Es hat erstmals einen Autofokus bei der Selfiekamera.

iPhone 14 Plus

Zum ersten Mal hat Apple auch ein Nicht-Pro-iPhone mit XL-Display. Das iPhone 14 Plus hat wie das Pro Max ein 6,7 Zoll grosses Display. Der Vorteil des grösseren Gehäuses: Es passt ein grösserer Akku rein. So hält das Plus länger durch, als das reguläre iPhone. Genaue Angaben machte Apple bei der Präsentation nicht. Es ist für Leute, die schon lange ein grösseres iPhone wollten, aber sich kein Pro kaufen wollten. Mit dem 14 Plus wird Apple diese Zielgruppe erreichen. Fans von kleineren iPhones gehen 2022 bei Apple leer aus. Das kompakte Mini wurde nicht erneuert.

Ältere iPhones

Neben den neu vorgestellten Geräten behält Apple nach wie vor die Modelle iPhone 13 (auch das Mini), das iPhone SE und das iPhone 12 im Angebot. Diese Smartphones sind für Leute, die nicht immer das Neuste haben wollen – oder einen günstigen Einstieg ins Apple-Universum suchen. So gibt es zum Beispiel das SE ab 479 Fr. 

Wirst du ein iPhone 14 kaufen?

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

52 Kommentare