Aktualisiert 11.07.2019 09:21

Design

Dieses Minion-Baumhaus heisst Bert

Das österreichische Architekturbüro Precht hat ein Baumhaus entworfen, das an eine animierte Figur erinnern soll.

von
mst
1 / 8
Dieses Baumhaus ist das neuste Projekt des österreichischen Architekturbüros Precht.

Dieses Baumhaus ist das neuste Projekt des österreichischen Architekturbüros Precht.

Bert by Precht
Das Design soll an einen Baumstamm mit Ästen erinnern – und wurde von einem Minion inspiriert, einem der kleinen gelben Helfer in «Ich, einfach unverbesserlich».

Das Design soll an einen Baumstamm mit Ästen erinnern – und wurde von einem Minion inspiriert, einem der kleinen gelben Helfer in «Ich, einfach unverbesserlich».

Bert by Precht
«Wir haben für unser Projekt ebenfalls Inspiration gesucht. Aber anstatt uns an Michelangelo oder Dali zu orientieren, haben wir eine andere Richtung eingeschlagen: Wir haben uns an Comic-Charakteren orientiert, an der‹ Sesamstrasse› und vor allem an den Minions», sagt Chris Precht.

«Wir haben für unser Projekt ebenfalls Inspiration gesucht. Aber anstatt uns an Michelangelo oder Dali zu orientieren, haben wir eine andere Richtung eingeschlagen: Wir haben uns an Comic-Charakteren orientiert, an der‹ Sesamstrasse› und vor allem an den Minions», sagt Chris Precht.

Bert by Precht

Der neuste Wurf von Precht, einem Architekturbüro mit Sitz in Österreich, ist ein aussergewöhnliches Baumhaus: Es ist geformt wie der Stamm eines Baumes – und mit den grossen, runden Fenstern soll es an einen einäugigen Filmcharakter erinnern: an einen der Minions aus «Ich, einfach unverbesserlich».

Für Kleinsthaus-Start-up gebaut

Das schräge Baumhaus wurde für das Start-up Baumbau entworfen, das sich auf Kleinsthäuser spezialisiert hat. Das Projekt, das Bert heisst, besteht aus Röhren, in denen es Platz für Küche, Wohnraum, Schlaf- und Badezimmer hat.

Diese Elemente können nach Bedarf angebracht werden und sollen so an einen Baumstamm und Äste erinnern. Entsprechend sind die Häuser auch aus Holz, um sich mehr in die Umgebung einzufügen.

Wie ein Minion

Bert soll aber nicht nur an einen Baum erinnern. «Wir wissen, dass Architektur ein ernsthaftes Thema mit einer langen Tradition ist. Das fällt immer dann besonders auf, wenn sich Architekten in der Kunst, in der Philosophie, in der Literatur oder in der Natur inspirieren lassen», sagt Mitgründer Chris Precht gegenüber Medien.

«Wir haben für unser Projekt ebenfalls Inspiration gesucht. Aber statt uns an Michelangelo oder Dali zu orientieren, haben wir eine andere Richtung eingeschlagen: Wir haben uns an Comic-Charakteren orientiert, an der ‹Sesamstrasse› und vor allem an den Minions.»

Einzelhaus oder Wohnblock

Bert wurde so entworfen, dass es aus vorgefertigten Elementen zusammengebaut werden kann. So ist es auch möglich, neben einem Einzelhaus einen ganzen Wohnblock zu stapeln. Damit ist das Projekt auch für Hotelketten interessant.

Die ersten Module sollen im Frühling 2020 fertiggestellt werden.

Homes-Push

Ihnen gefällt dieser Text und Sie würden gerne mehr solche Artikel lesen? Dann aktivieren Sie den Homes-Push: In diesem Kanal lesen Sie Geschichten über aussergewöhnliche Häuser, träumen mit uns von Schlössern und alternativen Lebensweisen. Täglich zeigen wir Ihnen faszinierende Bilder aus der ganzen Welt und geben gleichzeitig praktische Tipps für Ihre Wohnung und den Umgang mit Vermietern.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Homes-Kanal aktivieren.

WERBUNG

Finde deinen Platz auf homegate.ch - dem grössten Immobilienmarktplatz der Schweiz mit über 100'000 Objekten.

Fehler gefunden?Jetzt melden.