Missing Person: Dieses Parfüm bringt ganz Tiktok zum Weinen

Ein Parfüm, das zu Tränen rührt? Der Duft Missing Person scheint genau das gerade zu schaffen.

Ein Parfüm, das zu Tränen rührt? Der Duft Missing Person scheint genau das gerade zu schaffen.

Getty Images
Publiziert

Krasse ReaktionenDieses Parfüm bringt ganz Tiktok zum Weinen

Keine Frage, Düfte können Erinnerungen wachrufen. Ein Parfüm, das speziell dazu kreiert wurde, geht nun auf Tiktok viral, weil es jede Menge Leute zu Tränen rührt.

von
Malin Mueller

Im Sommer war es Baccarat Rouge, das Userinnen und Usern den Kopf verdrehte. Kurze Zeit später sammelte Libre von Yves Saint Laurent 296 Millionen Aufrufe bei Tiktok. Geht es um gehypte Parfüms, macht dem sozialen Netzwerk so schnell niemand etwas vor.

Wie wählst du neue Parfüms aus?

Der aktuelle Hype ist dennoch besonders: Der Duft Missing Person (auf Deutsch: vermisste Person) der Marke Phlur soll an einen Menschen erinnern, den man vermisst – und scheint das auch zu schaffen. Viele der Creator, die das Parfüm testen, beginnen zu weinen.

Via Selfridges kann man das Parfüm in die Schweiz liefern lassen: Missing Person von Phlur, Fr. 110.60 bei Selfridges

Via Selfridges kann man das Parfüm in die Schweiz liefern lassen: Missing Person von Phlur, Fr. 110.60 bei Selfridges

Selfridges

Ein Duft für Tränen

Parfümeurin Constance Georges-Picot setzte den Duft aus Bergamotte, Jasmin, Neroli und Sandelholz zusammen. Auf der Haut sollen die – eigentlich recht unspektakulären – Inhaltsstoffe mit dem Eigengeruch verschmelzen und für einen vertrauten Duft sorgen, der an geliebte Menschen erinnert. Das klingt abstrakt und schwer vorstellbar. Die Videos, in denen diverse Creator den Duft probieren und mit Tränen kämpfen, sprechen dafür für sich.

Beauty-Influencerin Mikayla Lanogueira sagt bei ihrem Duft-Test: «Ich weiss nicht, wie ich es beschreiben soll aber …» und muss im Anschluss ihre Tränen zurückhalten. «Es riecht wie eine Person, die du liebst. Die du vermisst.»

Auch Userin @tik.tok.tina wird emotional und vergleicht den Duft mit dem Gefühl, wenn man mit einer geliebten Person kuschelt oder ihren Sweater trägt und daran riecht.

Userin @bexcxmpbell erinnert der Duft laut Caption an ihre Mutter. «Ich kann nicht genau sagen, was es ist, aber es riecht gemütlich.»

Was allerdings auch viele der Creator anmerken, die den Duft probieren: Er hält nur wenige Stunden auf der Haut, anschliessend muss man nachsprühen. Auf Instagram beschreiben viele das Parfüm auch als überbewertet und eher altmodisch: «Kauft es nicht einfach blind. Ich habe das getan und es riecht nach alten Damen.»

Kontroverser Name

Neben der Haltbarkeit und dem Hype sorgt auch der Name des Duftes für Kritik. Der Ausdruck Missing Person wird verwendet, wenn jemand verschwindet und gesucht wird.

«Wegen des Namens braucht dieses Parfüm eine Trigger-Warnung. Wer zur Hölle hat sich das ausgedacht?», fragt jemand unter einem Instagram-Post des Brands. Ein anderer Kommentar lautet «Menschen verschwinden jeden Tag, sei es wegen Gewalt gegen Frauen oder Kontrollzwang. Eine vermisste Person ist nicht sexy oder faszinierend.» Der Brand selbst hat sich bisher nicht zur Kritik geäussert.

Was denkst du über den Duft – würde es dich reizen, ihn auszuprobieren?

Deine Meinung

19 Kommentare