Sternschnuppen-Regen: «Dieses Schauspiel ist einfach nur unglaublich»

Aktualisiert

Sternschnuppen-Regen«Dieses Schauspiel ist einfach nur unglaublich»

Kosmisches Feuerwerk am Schweizer Nachthimmel in der Nacht auf Donnerstag: Zahlreiche Leser-Reporter haben diese besonderen Momente festgehalten.

von
qll
1 / 33
Perseiden 2015: So klar war die Nacht vom 12. auf den 13. August auf dem Gurnigel BE.

Perseiden 2015: So klar war die Nacht vom 12. auf den 13. August auf dem Gurnigel BE.

Leser-Reporter
Noch einmal auf dem Gurnigel.

Noch einmal auf dem Gurnigel.

Leser-Reporter
Diese Sternschnuppen wurden in Trogen AR gesichtet.

Diese Sternschnuppen wurden in Trogen AR gesichtet.

Leser-Reporter

Zurzeit kreuzt die Erde die Bahn der Perseiden. In der Nacht auf Donnerstag hatte der vom Meteorstrom verursachte Sternschnuppen-Regen am Schweizer Nachthimmel seinen Höhepunkt. Wo es das Wetter erlaubte, kamen manche Leser-Reporter aus dem Wünschen gar nicht mehr heraus: «Schon über 20 Sternschnuppen gezählt und bin kaum zehn Minuten draussen», schreib Leser-Reporter «Beri».

«Es war wirklich faszinierend»

«Die Bedingungen in der letzten Nacht waren perfekt, um die Sternschnuppen zu beobachten», sagt Markus Griesser von der Sternwarte Eschenberg zu 20 Minuten. «Es war wirklich faszinierend.» Er veranstaltete in der Nacht auf Donnerstag eine öffentliche Sonderführung zur Beobachtung der Perseiden-Sternschnuppen. «Es nahmen rund 300 Personen daran teil», sagt Griesser. «Sie blieben alle weit über Mitternacht, sogar die Kinder.» Auch habe ihn das Benehmen der Teilnehmer erstaunt: «Keiner wurde laut oder wütend, sie alle warteten geduldig», so Griesser.

«Gemeinsame Naturerlebnisse sind etwas Besonderes»

Eine Teilnehmerin habe Griesser während der Tour gesagt: «Dieses Himmelsschauspiel ist einfach nur unglaublich.» Griesser habe eine andere Teilnehmerin gefragt, die es sich mit ihrem Partner auf einer Decke gemütlich gemacht hatte, wie viele Sternschnuppen sie gesehen habe. Die junge Frau habe mit blitzenden Augen geantwortet: «Schon mehr als 20!»

Dieses «seltene Phänomen» gemeinsam mit anderen zu beobachten, habe ihn richtig gefreut. Griesser ist überzeugt: «Gemeinsame Naturerlebnisse sind etwas Besonderes. Man kann sie nicht kaufen, sondern nur erleben.»

Deine Meinung