Die Über-Fernsteuerung: Dieses smarte Knöpfchen kann alles
Aktualisiert

Die Über-FernsteuerungDieses smarte Knöpfchen kann alles

Der Smart-Button Flic könnte unser Leben bald gewaltig vereinfachen. Er kann beliebige Funktionen des Handys fernsteuern, was schier unbegrenzte Möglichkeiten eröffnet.

von
Philipp Stirnemann
1 / 8
Flic, der smarte Knopf aus Schweden
Flic, der smarte Knopf aus Schweden

Flic heisst der neue Smart-Button des schwedischen Start-ups Shortcut Labs, der als Fernbedienung fürs Handy dient.

Shorcut Labs
Per selbst definiertem Shortcut erteilt der clevere Knopf dem Smartphone verschiedenste Befehle. Einrichten lässt sich der Button ganz einfach, und dank seiner Haftbeschichtung auf der Unterseite lässt er sich an glatten Oberflächen befestigen.

Per selbst definiertem Shortcut erteilt der clevere Knopf dem Smartphone verschiedenste Befehle. Einrichten lässt sich der Button ganz einfach, und dank seiner Haftbeschichtung auf der Unterseite lässt er sich an glatten Oberflächen befestigen.

Shortcut Labs/Montage
So kann man ganz einfach die wichtigsten Telefonnummern per Knofpdruck anwählen.

So kann man ganz einfach die wichtigsten Telefonnummern per Knofpdruck anwählen.

Shortcut Labs

Der Firmenname ist Programm: Shortcut Labs, ein schwedisches Jungunternehmen, entwickelt derzeit einen Smart-Button, der mit verschiedensten Schnellfunktionen belegt und so das eigene Smartphone fernsteuern kann.

Nun sind Handys alleine ja schon in der Lage, als Fernbedienung andere Geräte unseres täglichen Lebens zu dirigieren. Flic hievt diese Funktionalität nun auf ein neues Level. So kann der Button beliebig mit sogenannten Shortcuts (Kurzbefehlen) programmiert werden. Ein einzelner Knopfdruck kann einen bestimmten Befehl ausführen, zweifaches Drücken einen ganz anderen, lang anhaltender Druck wieder einen anderen und so weiter. Auf diese Weise lässt sich etwa die Kamera des Smartphones ganz einfach und schnell aktivieren.

Simpel und effizient

Bei den Grundfunktionen des Handys soll aber noch lange nicht Feierabend sein. Der Knopf könnte auch dazu dienen, Notfall-Textnachrichten samt GPS-Ortung an Freunde oder Verwandte zu verschicken oder eine gespeicherte Telefonnummer auf Druck zu wählen. Oder aber man weist einer vorgeschriebenen «Bin gerade am Autofahren»-Nachricht einen Kurzbefehl zu und kann potenziellen Anrufern signalisieren, dass man gerade nicht telefonieren kann.

Und auch Befehle zur Automation des Eigenheims sind theoretisch möglich. Hat man etwa ein ferngesteuertes Heiz- oder Beleuchtungssystem zu Hause installiert, kann auch dies mit dem Flic-Knopf ein- und ausgeschaltet werden.

Eine wirklich eindrücklich einfache, aber wirkungsvolle Erfindung. Die Idee von Flic hat schon tausende Unterstützer überzeugt. Obwohl die Indiegogo-Crowdfunding-Kampagne noch bis zum 3. Januar 2015 läuft, sind die 80'000 angepeilten Dollar zur Finanzierung des Projekts längst erreicht. Geschätztes Auslieferungsdatum des cleveren Knopfes ist der kommende März.

Flic: der kabellose Smart-Button. (Video: Youtube/Shortcut Labs)

Übrigens: Was ein richtiger Knopf ist, lässt sich natürlich auch an jeder beliebigen Oberfläche (Wände, Tische usw.) anbringen – Flics Haftbeschichtung macht auch das möglich.

Was halten Sie vom neuen Smart-Button? Wofür würden Sie Flic brauchen? Diskutieren Sie im Talkback mit!

Deine Meinung