23.11.2019 17:35

«AC» als Symphonie «Dieses Spiel nimmt dich mit auf eine Zeitreise»

Das Game «Assassin's Creed» kommt als Symphonie nach Zürich. Wir haben mit den Organisatoren über den Anlass gesprochen.

von
est

Kommt als Konzert nach Zürich: Videogame-Hit «Assassin's Creed». (Video: Ubisoft)

Massimo Gallotta, Sie sind künstlerischer Leiter des Projekts. Was war die grösste Herausforderung?

Eigentlich die Gleiche wie bei der Entwicklung eines neuen Videogames. Wie findet man alle wichtigen Merkmale eines Spiels, in diesem Fall von «Assassin's Creed», und verwandelt sie in ein ganz neues Produkt? Es ist immer eine Herausforderung, alles, was die Fans eines Games lieben, in eine Geschichte zu verpacken – und trotzdem etwas Neues zu bieten. Zum Glück enthält «Assassin's Creed» jede Menge Musik und Bilder, die an sich schon sehr symphonisch sind.

Was können die Leute vom Konzert im Hallenstadion erwarten?

Gallotta: Zuallererst eine unglaubliche Hommage an die Musik aus «Assassin's Creed», die von den Fans ja richtiggehend verehrt wird. Wer das Spiel kennt, wird auf jeden Fall an seine eigenen Erlebnisse erinnert. Wir haben uns sehr viel Mühe gegeben, alle wichtigen audiovisuellen Elemente aus «Assassin's Creed» in die Produktion einzubauen. Wir wollen den Fans ein Erlebnis bieten, das sie nicht so schnell wieder vergessen.

Ivan Linn, wie haben Sie als Komponist entschieden, was Sie in das Konzert einbauen – und was nicht?

Wir haben von Ubisoft Zugang zu allen Aufnahmen des Original-Soundtracks erhalten. Ich habe mir alles noch einmal ganz genau angehört und dann jene Passagen herausgepickt, die am besten zu einem solchen Konzerterlebnis passen – sowohl von der Musik als auch von der Performance her. Musik und Umsetzung werden auf der Bühne ineinanderfliessen und sich gegenseitig ergänzen.

Was macht den Soundtrack von «Assassin's Creed» in Ihren Ohren so speziell?

Linn: Die Musik des Spiels widerspiegelt verschiedene Kulturen und Epochen. Der Soundtrack in «Assassin's Creed» nimmt Spieler mit auf eine Reise zu verschiedenen Orten in ganz verschiedenen Zeiten. Das bietet in dieser Form kaum ein anderes Game. Jeder Song in «Assassin's Creed» ist einmalig.

Ganz generell: Wie wichtig ist Musik für ein Videogame?

Gallotta: Ich habe schon einige auf Videogames basierende Symphonie-Erlebnisse auf die Beine gestellt und dabei eines gelernt: Ein guter Soundtrack bleibt den Spielern extrem lange in Erinnerung und lässt sie wichtige Szenen immer wieder erleben. Es entsteht eine Nostalgie, die auch viele Jahre später immer noch funktioniert und für viele schöne Momente sorgen kann. Genau das wollen wir den Leuten im Hallenstadion bieten.

Screenshot aus «Assasin's Creed». (Foto: Ubisoft)

Welche Games spielt ihr selbst?

Linn: Ich spiele zurzeit sehr gern «Watch Dogs 2», «Fall Out 4», die «Deus Ex»-Serie – und natürlich «Assassin's Creed».

«Assassin's Creed Smphony» am 30. November im Hallenstadion Zürich

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.