Einzug in Europa-League-Final - Villarreal-Trainer nimmt Rache an Arsenal – Spanier ärgern Superliga-Engländer
Publiziert

Einzug in Europa-League-FinalVillarreal-Trainer nimmt Rache an Arsenal – Spanier ärgern Superliga-Engländer

Dank eines 0:0 kegelt Villarreal im Europa-League-Halbfinal Arsenal raus. Damit verhindern die Spanier zwei rein englische Finals in Fussball-Europa – mit vier Superliga-Clubs.

von
Lucas Werder
1 / 7
Der FC Villarreal qualifiziert sich für den Final der Europa League.

Der FC Villarreal qualifiziert sich für den Final der Europa League.

imago images/PA Images
Nach dem 2:1 im Hinspiel reicht den Spaniern in London gegen Arsenal ein 0:0.

Nach dem 2:1 im Hinspiel reicht den Spaniern in London gegen Arsenal ein 0:0.

AFP
Die Spanier werden von Ex-Arsenal-Trainer Unai Emery gecoacht.

Die Spanier werden von Ex-Arsenal-Trainer Unai Emery gecoacht.

imago images/PA Images

Darum gehts

  • Der FC Villarreal sorgt dafür, dass sich Fussballfans Ende Mai nicht zwei Finalspiele mit ausschlieslich englischen Mannschaften ansehen müssen.

  • Die Spanier werfen im Halbfinal der Europa League den FC Arsenal raus und träumen vom ersten Titel der Vereinsgeschichte.

  • Trainiert wird das Überraschungsteam von einem absoluten Europa-League-Experten.

Am 29. Mai duellieren sich im Istanbuler Atatürk-Olympiastadion Manchester City und der FC Chelsea um den Champions-League-Pokal. Drei Tage zuvor wäre Manchester United in Danzig in einem ebenfalls rein englischen Final auf den FC Arsenal getroffen. Wäre… Denn am Donnerstagabend spuckt Villarreal den Engländern ins Pint-Glas. Dank eines 0:0 im Rückspiel kegeln die Spanier, den ohne den verletzten Granit Xhaka antretenden FC Arsenal im Halbfinal aus der Europa League.

Damit wendet Villarreal im letzten Moment zwei europäische Endspiele mit ausschliesslich englischer Beteiligung ab. Das gab es so schon vor zwei Jahren. Das Team aus der Nähe von Valencia verhindert aber nicht nur, dass der Europacup zu einem englischen Pokal-Wettbewerb verkommt, sondern schlägt auch den Befürwortern der europäischen Superliga ein Schnippchen. Chelsea, die beiden Manchester-Clubs und eben auch Arsenal gehörten allesamt dem vorerst gescheiterten Millionenprojekt an.

Hier rettet Villarreal gegen Arsenal zwei Mal der Pfosten.

Quelle: blue

Erster Finaleinzug im fünften Anlauf

Der Finaleinzug der Spanier ist eine Überraschung, aber keine Sensation. Schon dreimal stand der FC Villarreal in den letzten Jahren im EL-Halbfinal (2004, 2011, 2016). In der Saison 2005/2006 sorgte «El Submarino amarillo» (das gelbe U-Boot) sogar in der Champions League für Furore. Erst im Halbfinal scheitert das Überraschungsteam ausgerechnet am FC Arsenal. 15 Jahre später ist die Revanche nun geglückt.

Besonders süss schmecken dürfte das Trainer Unai Emery. Der Spanier trat im Sommer 2019 bei Arsenal die Nachfolge von Trainer-Legende Arsène Wenger an. Trotz Einzugs in den EL-Final musste Emery ein gutes Jahr später seine Koffer in London wieder packen. Nach der erfolgreichen Rache an seinem Ex-Club steht er in seinem fünften (!) Europa-League-Final in den vergangenen acht Jahren. Zwischen 2013 und 2015 gewinnt Emery mit dem FC Sevilla den Pokal gleich dreimal hintereinander.

Davon ist sein aktueller Arbeitgeber Villarreal noch ein gutes Stück entfernt. Der Trophäenschrank des spanischen Tabellensechsten ist leer – und zwar komplett. Trotz der europäischen Erfolge hat der Club bislang sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene keinen einzigen renommierten Titel gewinnen können. Am 26. Mai können die Spanier das im Europa-League-Final gegen Manchester United ändern.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

1 Kommentar