Laax GR: Dieses Video kostet LKW-Chauffeur den Job
Aktualisiert

Laax GRDieses Video kostet LKW-Chauffeur den Job

Auf Social Media kursiert eine Handyaufnahme eines fluchenden Lastwagenchauffeurs, der sich über Velofahrer ärgert. Dies hatte böse Konsequenzen für den Mann.

von
juu

Hier sieht man das Video, weswegen der Chauffeur seinen Job verlor. (Video: Leser-Reporter)

«Ihr Pissbirnen, gönd ins Altersheim», ist noch einer der harmloseren Sätze eines Videos, das derzeit in den sozialen Medien kursiert und sich dort wie ein Lauffeuer verbreitet. Darin zu sehen ist ein Lastwagenchauffeur, der sich lautstark über die vor ihm fahrenden Velofahrer aufregt. Das Video filmte der Fahrer selbst, während er eine enge Bergstrasse bei Laax GR hinauffuhr und den Velolenkern auszuweichen versuchte.

Nebst seinem lauten Gefluche mit unzähligen Beleidigungen sieht man im Clip auch, wie der Chauffeur eine Sicherheitslinie überfährt, um die Velos zu überholen. Wie die «Südostschweiz» berichtet, hat das Video über eine Privatperson auch den Arbeitgeber des Mannes erreicht.

Privatperson informiert Arbeitgeber

Diese Privatperson hat das Video nämlich auf Facebook gepostet. Sein Ziel: Der Fahrer sollte nie wieder hinter ein Steuer kommen, so dass keine Personen zu Schaden kommen können.

Binnen einer Stunde habe er herausgefunden, für welche Spedition der Chauffeur tätig sei. Daraufhin habe er sich mit dem Arbeitgeber des Mannes in Verbindung gesetzt. Dieser habe sehr positiv auf den Anruf reagiert. Nach dem Gespräch habe man dem Fahrer gekündigt. Der «Informant» ist sich keiner Schuld bewusst: «Es geht um die gegenseitige Wertschätzung. Es geht doch nicht, dass sich jemand so verhält und damit auch noch brüstet», wird er von der Zeitung zitiert. Auch hoffe er, dass andere durch die Verbreitung des Videos etwas lernen würden.

Ist Ihnen auch schon gekündigt worden? Konnten Sie die Kündigung nachvollziehen? Oder haben Sie sogar schon etwas ähnliches wie der Lastwagenfahrer erlebt? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte.

Deine Meinung