Stadt Zug: «Dieses WC animiert geradezu zum Wildpinkeln»
Publiziert

Stadt Zug«Dieses WC animiert geradezu zum Wildpinkeln»

Der Zuger Gemeinderat Alex Odermatt ärgert sich über den Zustand der Toiletten beim Stierenmarktareal in Zug. Nun hat er deswegen einen Vorstoss eingereicht.

von
Gianni Walther
1 / 9
Die Toilettenanlage beim Stierenmarktareal in der Stadt Zug ist gemäss Gemeinderat Alex Odermatt (SVP) in einem «desolaten und veralteten Zustand».

Die Toilettenanlage beim Stierenmarktareal in der Stadt Zug ist gemäss Gemeinderat Alex Odermatt (SVP) in einem «desolaten und veralteten Zustand».

SVP Stadt Zug
Auf dem Areal finden verschiedene Veranstaltungen statt, wie etwa der Stierenmarkt (Bild). Für die Veranstaltungen kommen laut Odermatt viele Besucher nach Zug. «Das WC müsste in einem Topzustand sein. So ist es nicht gerade ein Aushängeschild für unsere Stadt», so Odermatt.

Auf dem Areal finden verschiedene Veranstaltungen statt, wie etwa der Stierenmarkt (Bild). Für die Veranstaltungen kommen laut Odermatt viele Besucher nach Zug. «Das WC müsste in einem Topzustand sein. So ist es nicht gerade ein Aushängeschild für unsere Stadt», so Odermatt.

20min/Michael Scherrer
Ob Brandlöcher auf einer WC-Brille, Kritzeleien oder …

Ob Brandlöcher auf einer WC-Brille, Kritzeleien oder …

SVP Stadt Zug

Darum gehts

Brandlöcher, Kritzeleien, veraltete Einrichtungen und Gestank. Als der Zuger Gemeinderat Alex Odermatt (SVP) kürzlich bei einer Veranstaltung auf dem Stierenmarktareal in Zug war, war er über den Zustand der öffentlichen Toiletten erstaunt: «Ich habe mit einem Schrecken festgestellt, dass die WC-Anlagen dort in einem desolaten und veralteten Zustand sind», sagt Odermatt auf Anfrage. «Der Geruch in der Toilette war auch nicht sonderlich angenehm», sagt Odermatt weiter. Und: Wenn es regnet, bildet sich vor der Frauentoilette eine Wasserlache und das WC sei «nur mit nassen Füssen erreichbar.»

In einem Vorstoss fordert Odermatt deshalb Antworten von der Zuger Stadtregierung. So will er etwa wissen, ob der Stadtrat auch der Meinung ist, dass «der Zustand dieser WC-Anlage für die Stadt Zug ein No-Go ist», wie er im Vorstoss schreibt. Ebenfalls will der Gemeinderat wissen, ob die Toiletten in absehbarer Zeit saniert werden und ob es weitere WC-Anlagen gibt, «die in demselben himmeltraurigen Zustand sind».

WC müsste wegen Veranstaltungen in «Topzustand sein»

Gerade auf dem Stierenmarktareal, wo viele Veranstaltungen stattfinden, sollte das WC in gutem Zustand sein, findet der Gemeinderat: «Nicht nur Leute aus Zug benutzen diese Toiletten. Viele Veranstaltungen auf dem Areal werden auch von Leuten besucht, die von weiter weg herkommen. Das WC müsste in einem Topzustand sein. So ist es nicht gerade ein Aushängeschild für unsere Stadt», so Odermatt. So habe er auch schon von anderen Veranstaltungsbesuchern Rückmeldungen gekriegt: «Mir wurde schon gesagt, dass aufgestellte WC-Container sauberer seien, als die feste Anlage. Dieses WC animiert geradezu zum Wildpinkeln», so der Gemeinderat. Das sei auch für Veranstalter unangenehm, die das Areal nutzen.

Doch nicht nur für die Benutzerinnen und Benutzer sei der Zustand des WCs ärgerlich. Odermatt: «Das ist sicher auch nicht angenehm für das Reinigungspersonal.» Moderne WC-Anlagen etwa mit Oberflächen aus Metall seien «sicher einfacher zu reinigen.» Er verweist etwa auf die Toilettenanlage, die bei der Bushaltestelle nahe der Bossard-Arena eingerichtet wurde. «Die Reinigung einer modernen Anlage dürfte auch schneller erledigt und daher günstiger sein.» Odermatt hofft auf eine baldige Besserung: «Von Zug kann man das erwarten. Die Stadt hat sicher genügend Geld, um die Situation zu verbessern.» 

Deine Meinung

17 Kommentare