Ferienbeginn: Dieses Wochenende ist Stau angesagt
Aktualisiert

FerienbeginnDieses Wochenende ist Stau angesagt

In Holland und fünf deutschen Bundesländern beginnen am Wochenende die Sommerferien – und damit der Run nach Süden. Am Gotthard droht eine Stau-Hölle bei 34 Grad.

von
daw
Stau auf der A2 Richtung Norden vor dem Gotthardtunnel-Südportal in Airolo im Juni.

Stau auf der A2 Richtung Norden vor dem Gotthardtunnel-Südportal in Airolo im Juni.

Der Schweiz steht das Stauwochenende des Jahres bevor: In Holland, fünf deutschen Bundesländern und weiten Teilen der Schweiz beginnen die Sommerferien. «Vor allem auf der Nord-Süd-Achse wird viel Geduld gefragt sein. Am Gotthard dürfte sich der Verkehr von heute Mittag bis am Samstagnachmittag ununterbrochen stauen – auf einer Länge von bis zu zehn Kilometern», sagt Viasuisse-Stauprognostiker Stefan Sonderegger. Weitere Nadelöhre sind die Grenzübergänge Basel-Weil und Chiasso und die Umfahrungen von Bern und Lausanne, wo kilometerlange Baustellen den Verkehr behindern. Bei der zu erwartenden Gluthitze wird der Stau für Autolenker ohne Klimaanlage zur Tortur (siehe Box).

Überhaupt strapazieren auf dem Nationalstrassennetz gleich 20 grosse Baustellen die Nerven der Autofahrer. Beim Automobil Club ACS ärgert man sich vor allem darüber, dass es auf den vielen Baustellen kaum vorwärts gehe: «Dass die Stras­sen saniert werden müssen, ist klar. Aber oft sieht man auf einer kilometerlangen Baustelle nur drei, vier Arbeiter», sagt Direktor Niklaus Zürcher. «Da verstehe ich den Frust der Leute.» Beim Bundesamt für Stras­sen weist man die Vorwürfe zurück: «Oft wird auch gearbeitet, wenn man es nicht direkt sieht: etwa in Schächten oder hinter Lärmwänden», so Sprecher Thomas Rohrbach. «Auf das Rekord-Wochenende hin haben wir auf der Nord-Süd-Achse extra noch eine Baustelle aufgehoben.» (daw/20 Minuten)

Vorbereitung auf die Hitze

Bei grosser Hitze verunglücken Autofahrer häufig infolge von Herz-Kreislauf-Störungen. «Autofahrer sollten deshalb unbedingt genug Wasser dabeihaben», sagt TCS-Sprecher Stephan Müller. Zudem litten Kleinkinder speziell unter der Hitze. Jenen Familien empfiehlt er, nachts oder frühmorgens zu fahren, um von kühlen Temperaturen zu profitieren. Die Klimaanlagen sollten aber nicht zu tief eingestellt werden, da dies den Kreislauf belaste. Es sollte auch ein Feriencheck fürs Auto gemacht werden. Und: «Wer seinen Vierbeiner in die Ferien mitnehmen will, sollte den Hundepass nicht vergessen.»

Deine Meinung