SML Damen, 14. Runde: Dietlikon sichert sich Qualifikationssieg
Aktualisiert

SML Damen, 14. RundeDietlikon sichert sich Qualifikationssieg

In der 14. Und letzten Qualifikationsrunde der Swiss Mobiliar League der Damen gab es in der Tabelle keine Verschiebungen mehr: Dietlikon sicherte sich den Qualifikationssieg und steht zusammen mit den Verfolgerinnen Red Ants Rychenberg Winterthur bereits in den Playoff-Halbfinals, das drittplatzierte Piranha Chur ist nur noch einen Zähler davon entfernt.

von
Edith Bussard

In der Finalrunde, welche nach den Star Games (31. Januar) und dem internationalen Wochenende (6. Bis 8. Februar) Mitte Februar beginnt, geht es deshalb für die sechs besten Teams der Qualifikation eigentlich nur noch um den letzten Playoff-Halbfinalplatz.

Diesen 4. Rang belegt derzeit Dürnten-Bubikon-Rüti, das sich in der letzten Qualifikationsrunde drei wertvolle Punkte durch einen knappen 4:3-Erfolg über die Burgdorf Wizards sicherte. Der Siegestreffer gelang Anna Tuovinen in der 58. Minute.

Hinter Dürnten-Bubikon-Rüti lauern Zug United und die Bern Capitals, beide mit 3 Zählern Rückstand auf das viertplatzierte Team.

Dietlikons Torfestival

Dietlikon bewies mit einem diskussionslosen 12:0-Erfolg über Schlusslicht Höfen seine offensive Stärke und erzielte im 6. Spiel in Folge mehr als 6 Tore (9:0 gegen Zug United, 8:1 gegen Burgdorf Wizards, 7:2 gegen Dürnten-Bubikon-Rüti, 6:0 gegen die Bern Capitals, 8:5 gegen die Red Ants Raychenberg Winterthur und nun 12:0 über Höfen). Die Red Ants Rychenberg Winterthur bezwangen nach einem torlosen ersten Drittel die Bern Capitals am Ende ebenfalls klar - mit 6:2 Toren. Petra Kundert markierte die 1:0-Führung und ist Topskorerin der diesjährigen Swiss Mobiliar League-Saison 2008/09. Piranha Chur liess gegen Zug United auch nichts anbrennen und etablierte sich als drittstärkstes Damenteam.

Während die Top-6-Teams eine einfache Finalrunde bestreiten, steht für die unter dem Strich klassierten Burgdorf Wizards und Höfen nun das Auf-/Abstiegsplayout an (Modus: Best-of-5). Der Verlierer dieser Serie muss dann gegen den Gewinner der NLB um den letzten Platz in der Swiss Mobiliar League stechen (Best-of-5).

Bern Capitals - R.A. Rychenberg Winterthur 2:6 (0:0, 0:3, 2:3)

Neue Wankdorfhalle, Bern. 85 Zuschauer. SR Ruchat/Spori.

Tore: 27. Kundert (Nötzli) 0:1. 32. Arpagaus 0:2. 39:37. Suter 0:3. 46. Arpagaus (Dirksen) 0:4. 50. Flückiger (R. Schori) 1:4. 51. Hofstetter (Frick) 1:5. 55. Moser (R. Schori) 2:5. 59:19. Arpagaus (Dirksen) 2:6.

Strafen: keine Strafen gegen Bern Capitals. 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

UHC Dietlikon - UHC Höfen 12:0 (4:0, 3:0, 5:0)

Hüenerweid, Dietlikon. 107 Zuschauer. SR Kohli/Koller.

Tore: 8. Rittmeyer (Stella) 1:0. 13. Berner (Bürgi) 2:0. 14. Hjelm (Klein) 3:0. 17. Sjögren (Dubacher) 4:0. , 22. Eigentor 5:0.39. Hjelm (Stella) 6:0. 39:01. Stadelmann (Anderegg) 7:0. 43. Chalverat 8:0. 48. Stadelmann (Morf) 9:0. 51. Rittmeyer (Hjelm) 10:0. 53. Stadelmann (Morf) 11:0. 58. Strässle 12:0.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. 1mal 2 Minuten gegen UHC Höfen.

Zug United - Piranha Chur 3:5 (1:0, 1:3, 1:2)

Turnhalle Ehret, Hünenberg. 105 Zuschauer. SR Müller/Ziegler.

Tore: 11. Walder (Mathis) 1:0. 21. Gabathuler 1:1. 22. Kujala (Kujala) 1:2. 27. Russi (Gabathuler) 1:3. 29. Limacher 2:3. 55. Arpagaus (Leiser) 2:4. 56. Arnold 3:4. 59:04. Arpagaus 3:5.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Zug United. 2mal 2 Minuten gegen Piranha Chur.

Burgdorf Wizards - Dürnten-Bubikon-Rüti 3:4 (2:1, 0:2, 1:1)

Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 110 Zuschauer. SR Rimensberger/Schneider.

Tore: 11. Mätzener 1:0. 15. Benz (S. Scherrer) 1:1. 17. Pena (Fankhauser) 2:1. 24. Müller (Zimmermann) 2:2. 28. Benz (Saukko) 2:3. 45. Pena (Kaltenrieder) 3:3. 58. Tuovinen (Mäder) 3:4.

Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Burgdorf Wizards. 1mal 2 Minuten gegen Dürnten-Bubikon-Rüti.

Deine Meinung