Umstrittener Komiker: Dieudonné macht Quenelle-Gruss in Nyon
Aktualisiert

Umstrittener KomikerDieudonné macht Quenelle-Gruss in Nyon

Der Auftritt des umstrittenen französischen Komikers Dieudonné verlief ruhig. Allerdings provozierte er mehrmals mit der kontroversen Quenelle-Geste.

von
dia

Nach einer langen Kontroverse in Frankreich ist der französische Komiker Dieudonné am Montagabend in Nyon VD aufgetreten. Bei seinem Auftritt vollführte er mehrmals eine umstrittene Geste mit seinen Armen, die als Nachahmung des Hitlergrusses angesehen wird (siehe Infobox).

Der Auftritt des Komikers verlief ansonsten ruhig. «Es ist eine gute Atmosphäre hier und es hat keine Neonazis», sagt ein Besucher vor dem Auftritt gegenüber 20minutes. «Wir sind nur hier, um zu lachen», ergänzt ein weiterer Zuschauer.

Das Publikum im voll besetzten Saal applaudierte und lachte bei fast jeder Bemerkung des Komikers. Während der Vorstellung äusserte er sich kritisch gegen den französischen Präsidenten François Hollande und Innenminister Manuel Valls; auch die Medien griff er an. Das Publikum dankte Dieudonné mit Standing Ovations für den rund 80-minütigen Auftritt.

Zehn Auftritte in Nyon

Dieudonné wurde in Frankreich wegen Antisemitismus mit einem Auftrittsverbot belegt. Der französisch-kamerunische Komiker Dieudonné M'bala M'bala wich deshalb ins Ausland aus und ist noch bis Mittwoch sowie Anfang März insgesamt zehnmal in Nyon zu sehen, jeweils zweimal pro Abend. Sämtliche Vorstellungen sind seit Wochen ausverkauft.

Der erste Auftritt in der Schweiz hatte grosses Medieninteresse geweckt. Die Genfer Koordinationsstelle gegen Antisemitismus und Diffamierung (CICAD) stellte einen Stand vor dem Theater in Nyon auf, um gegen die «Verharmlosung des antisemitischen Diskurses» zu kämpfen. Auch die Polizei war vor Ort, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur SDA beobachtete.

(dia/sda)

Der Quenelle-Gruss Bei der sogenannten Quenelle-Geste hält Dieudonné einen Arm gestreckt nach unten, der andere Arm ist gebeugt und berührt die gegenüberliegende Schulter - und erinnert an einen umgekehrten Hitlergruss. Die Geste wurde auch schon von führenden Mitgliedern des rechtsextremen Front National in Frankreich gezeigt. Dieudonné bezeichnet sie aber als systemkritische Geste. (SDA)

Der Quenelle-Gruss Bei der sogenannten Quenelle-Geste hält Dieudonné einen Arm gestreckt nach unten, der andere Arm ist gebeugt und berührt die gegenüberliegende Schulter - und erinnert an einen umgekehrten Hitlergruss. Die Geste wurde auch schon von führenden Mitgliedern des rechtsextremen Front National in Frankreich gezeigt. Dieudonné bezeichnet sie aber als systemkritische Geste. (SDA)

Der Quenelle-Gruss Bei der sogenannten Quenelle-Geste hält Dieudonné einen Arm gestreckt nach unten, der andere Arm ist gebeugt und berührt die gegenüberliegende Schulter - und erinnert an einen umgekehrten Hitlergruss. Die Geste wurde auch schon von führenden Mitgliedern des rechtsextremen Front National in Frankreich gezeigt. Dieudonné bezeichnet sie aber als systemkritische Geste. (SDA)

Deine Meinung