Schwerzenbach ZH: Dignitas bald erneut auf der Strasse?
Aktualisiert

Schwerzenbach ZHDignitas bald erneut auf der Strasse?

Dignitas könnte bald wieder auf der Strasse stehen: Am 30. Juni muss die umstrittene Sterbehilfeorganisation die Gewerbeliegenschaft in Schwerzenbach räumen, in der sie ihre Suizidbegleitungen durchführt.

Als neues Sterbehaus hat Dignitas-Gründer Ludwig A. Minelli bereits im Sommer 2008 eine Liegenschaft neben einem Kindergarten in Wetzikon erworben. Doch um dort Sterbegleitungen durchzuführen, fehlt ihm die Umnutzungsbewilligung. Die Gemeinde Wetzikon hat Minellis Gesuch abgelehnt, sein Rekurs ist noch hängig. «Bis in dieser Sache ein Entscheid gefällt wird, dürfte es noch länger dauern», so Wetzikons Gemeindeschreiber Marcel Peter zum «SonntagsBlick». Dignitas war 2007 schon einmal ohne Räumlichkeiten – damals begleitete die Organisation Sterbewillige in Hotels, einem Auto oder an Minellis Privatwohnsitz in den Tod. Minelli war gestern nicht erreichbar.

lüs

Deine Meinung