Dignitas: Verhandlungen gescheitert
Aktualisiert

Dignitas: Verhandlungen gescheitert

Gemeinsam festgelegte Standesregeln für Sterbehilfeorganisationen im Kanton Zürich dürften in weite Ferne gerückt sein: Laut der «SonntagsZeitung» sind die Verhandlungen zwischen Exit, Dignitas und der Justizdirektion «so gut wie gescheitert».

Die beiden Organisationen hätten die vorgeschlagenen Richtlinien abgelehnt. In einem 40-seitigen Papier legt Dignitas-Gründer Ludwig A. Minelli seine Sicht dar: Daraus geht hervor, dass Dignitas kürzlich im Kanton Waadt eine Begleitung durchführte – laut Minelli erschien dort nach dem Todesfall nicht einmal wie sonst üblich ein Untersuchungsrichter. Heute ist Dignitas auch im Kantonsrat ein Thema: Drei Parlamentarier verlangen ein «Verbot des Sterbetourismus aus dem Ausland».

ads

Deine Meinung