Aktualisiert

Schmidt hört auf«Dirty Harry» – Mikado statt Satire

Einer der ganz Grossen der deutschen Fernsehunterhaltung sagt tschüss: Harald Schmidt will endgültig in Rente gehen.

von
scy

Am 13. März 2014 wird die «Harald Schmidt Show» zum letzten Mal über die Bildschirme flimmern. Damit will sich der Entertainer auch endgültig von seinem Publikum verabschieden. Das bestätigte der 56-Jährige gegenüber Bild.de: «Ja, selbstverständlich! Ich gehe in Rente.» Eine ernst gemeinte Aussage?

Der Grund wäre folgender: Der deutsche Bezahlsender Sky will die Late-Night-Show einstellen. «Wenn Sky meine Sendung absetzt, ist Schluss mit TV. Dann ist Feierabend und ich gehe in Rente. Dann sollen die Giganten aus den jüngeren Jahrgängen ran», sagte Schmidt 2013.

Angst vor Langeweile hat «Dirty Harry» offenbar nicht. «Auf keinen Fall. Ich habe ja auch so viele private Hobbys: Mikado spielen, zum Beispiel.»

Schmidt unterhielt die Zuschauer über ein Vierteljahrhundert lang mit Late-Night-Satire. Ob das letzte Wort in dieser Sache wirklich gesprochen ist? Möglich. Vielleicht aber auch nicht. Bei Harald Schmidt weiss man nie so genau.

Die besten Sprüche von Harald Schmidt gibt es in unserer Diashow zum Nachlesen.

Deine Meinung