Aktualisiert 08.09.2009 11:34

Luken geschlossen«Discovery» bereitet Rückkehr zur Erde vor

Nach zwei Wochen im All kehrt die US-Raumfähre «Discovery» zur Erde zurück. Die sieben Astronauten verabschiedeten sich von den zurückbleibenden Besatzungsmitgliedern der Internationalen Raumstation (ISS) mit Umarmungen. Dann wurden die Luken geschlossen ...

Neben den Ergebnissen wissenschaftlicher Experimente bringt die «Discovery» auch mehr als eine Tonne Müll zur Erde zurück. In der vergangenen Woche waren 13 Astronauten fast rund um die Uhr im Einsatz, um einen neuen Kühltank für die ISS anzubringen und 18 Meter Kabel für einen neuen Aufenthaltsraum im All zu verlegen. «Es war eine sehr erfolgreiche Mission», sagte Astronaut Danny Olivas. «Jeder hier oben ist guten Mutes und wir sind bereit heimzukehren.»

Zu den Heimkehrern gehört auch der NASA-Astronauten Timothy Kopra. Seinen Platz in der ISS-Bordmannschaft nimmt NASA-Kollegin Nicole Stott ein.

Die NASA beobachtete am Montag ein weiteres Stück Weltraumschrott, das sich der ISS gefährlich nähern könnte. Das Trümmerteil stammt von einem chinesischen Satelliten. Nach Berechnungen der NASA sollte es allerdings nicht näher als 20 Kilometer an die ISS herankommen. Am Freitag flog das Trümmerteil einer Ariane-5-Rakete dicht an der ISS vorbei, ohne Schaden anzurichten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.