«Discovery» soll am Dienstag starten
Aktualisiert

«Discovery» soll am Dienstag starten

Der Grund für die fehlerhafte Treibstoffanzeige, die letzte Woche zum Abbruch des Countdowns geführt hatte, liegt in einem Problem mit einer elektrischen Erdung, wie die NASA am Mittwoch erklärte.

Der Leiter des Shuttle-Programms, Bill Parsons, erklärte, wenn die Treibstoffanzeige in den letzten Stunden vor dem Start korrekt arbeite, werde man den Countdown fortsetzen. Wenn das Problem erneut auftrete, aber man den Grund dafür kenne und verstehe, werde man wahrscheinlich auch mit dem Countdown fortfahren. Es gebe jedoch mehrere Sicherheitssysteme, die den Start eines stark fehlerbehafteten Raumschiffes verhinderten, und man werde auf keinen Fall die Gesundheit der sieben Astronauten aufs Spiel setzen.

Das Raumfährenprogramm wurde nach dem Absturz der «Columbia» vor zweieinhalb Jahren gestoppt. Damals kamen alle sieben Astronauten bei der Rückkehr zur Erde ums Leben. (dapd)

Deine Meinung